Unterstützung für die Arbeit Bersenbrücker Tagesmütter wünschen sich mehr Anerkennung

Von Burkhard Dräger

Im Kreise der Kinder in der hinteren Reihe (von links): Andreas Hettwer (CDU), Conny Hofmeister (Eggermühlen), Zeljko Dragic (SPD) mit Tochter Greta, Angelika Baranowski (Bersenbrück) sowie vorn (von links) Jasminka Subaric (Bersenbrück), Steffi Stenvers (Bersenbrück) und Bianca Gramann (Alfhausen).   Foto: Burkhard DrägerIm Kreise der Kinder in der hinteren Reihe (von links): Andreas Hettwer (CDU), Conny Hofmeister (Eggermühlen), Zeljko Dragic (SPD) mit Tochter Greta, Angelika Baranowski (Bersenbrück) sowie vorn (von links) Jasminka Subaric (Bersenbrück), Steffi Stenvers (Bersenbrück) und Bianca Gramann (Alfhausen). Foto: Burkhard Dräger

Bersenbrück. Einmal in der Woche, immer Mittwochs, treffen sich sechs Tagesmütter aus der Samtgemeinde Bersenbrück im Gemeindehaus der evangelischen Bonus-Kirchengemeinde in Bersenbrück. Die Tagesmütter aus Alfhausen, Eggermühlen, Gehrde und Bersenbrück tauschen sich aus während die Kinder gemeinsam in größerer Gruppe spielen und singen können.

Während dieses wöchentlichen Treffens werden auch Probleme und Sorgen besprochen, die der Beruf als Tagesmutter so mit sich bringt. Denn es ist ein vollwertiger Beruf, wenn jede Tagesmutter bis zu fünf Kinder zeitgleich zu Hause umsorgt und

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN