Polizei hat Ermittlungen aufgenommen Besucher löschen Schwelbrand in der Ankumer St.-Nikolaus-Kirche

Von PM und Eva Voß

Am Samstagmittag ist es in der Ankumer St.-Nikolaus-Kirche zu einem Schwelbrand gekommen. Foto: Patrick SiebrechtAm Samstagmittag ist es in der Ankumer St.-Nikolaus-Kirche zu einem Schwelbrand gekommen. Foto: Patrick Siebrecht

Ankum. Am Samstagmittag gegen 12 Uhr ist die Ankumer Feuerwehr alamiert worden. Es gab einen Schwelbrand in der St.-Nikolaus-Kirche.

Als die Einsatzkräfte, die mit 33 Kameraden und sechs Fahrzeugen ausgerückt waren, an der Einsatzstelle eintrafen, konnte schnell Entwarnung gegeben werden, wie die Feuerwehr Ankum mitteilt. Am Gebäude ist laut Polizei Bersenbrück kein Schaden entstanden.

Demnach hätten schwedische Besucher beim Betreten der Kirche an zwei Stellen Schwelbrände entdeckt und  diese umgehend mit Wasser gelöscht. Für die Einsatzkräfte gab es nichts weiter zu tun als die Brandort zu kontrollieren. 

Laut Polizei besteht der Verdacht der Brandstiftung. Die Polizei hat deshalb Ermittlungen aufgenommen.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN