Interview mit Herbert Möller Als ein Gerichtsvollzieher aus dem Nordkreis beim Zuhälter klingelte

Die Pfandsiegel verwenden Gerichtsvollzieher heute nur noch selten, weil es kaum noch etwas zu pfänden gibt. Foto: Nina StrakeljahnDie Pfandsiegel verwenden Gerichtsvollzieher heute nur noch selten, weil es kaum noch etwas zu pfänden gibt. Foto: Nina Strakeljahn
Nina Strakeljahn

Bersenbrück. Seine Arbeit war nicht immer leicht, trotzdem hat sie ihm immer Spaß gemacht. Herbert Möller hat 30 Jahre lang als Gerichtsvollzieher gearbeitet. Nun geht der 66-Jährige in den Ruhestand. Zuletzt war er dem Amtsgericht Bersenbrück zugewiesen und für Teile von Bramsche sowie Rieste zuständig. Im Interview erzählt er von schlimmen und kuriosen Erlebnissen.

Was macht ein Gerichtsvollzieher? Was sind die Aufgaben?Herbert Möller: Der Gerichtsvollzieher wird von Gläubigern beauftragt, um Forderungen von Schuldnern einzuziehen. Er wird ferner beauftragt, Zustellungen durchzuführen, zum Beispi

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN