Komponist mit Jazzensemble Samstag Gospelnacht in St. Vincentius Bersenbrück

Der Projektchor probt mit Axel Eichhorn für die Gospelnacht. Foto: Reinhard RehkampDer Projektchor probt mit Axel Eichhorn für die Gospelnacht. Foto: Reinhard Rehkamp

Bersenbrück. Bereits zum dritten Mal soll am Samstag eine stimmungsvoll illuminierte Bersenbrücker St. Vincentius-Kirche zum Schauplatz einer Gospel- & Worship-Nacht werden. In diesem Jahr sind der Kammerchor Bersenbrück, der New-Day-Chor der Pfarreiengemeinschaft Hasegrund und ein Gospelprojektchor mit von der Partie. Komponist Karl-Bernhard Hüttis ist mit einem Jazzensemble dabei.

 Die Gospelnacht beginnt um 21 Uhr mit einem abwechslungsreichen Programm mit Gospelsongs,  moderner Kirchenmusik aus dem Worship-Bereich und neuen geistlichen Lieder beinhaltet, die in den letzten Jahren bei verschiedenen Workshops im Bistum Osnabrück entstanden sind. Einige dieser Lieder sind aus der Feder des Komponisten Karl-Bernhard Hüttis, Regionalkantor aus Bremen, der auch selbst am Piano zu hören sein wird. Ihm zur Seite stehen Markus Steiner, Kontrabass und Fabian Hartwich, Schlagzeug/Percussion. Am Mikrofon wird Sängerin Kristi  Heinz für  „Gospel-Feeling“ sorgen. 


Sängerin Kristi Heinz. Foto: Birgit Eckhoff


Regionalkantor Axel Eichhorn, der die Gesamtleitung innehat, freut sich besonders auf den Auftritt des Gospelprojektchores, einer völlig bunt gemischten Gruppe von Menschen unterschiedlichen  Alters, von denen einige zum ersten Mal überhaupt in einem Chor singen. Umso erstaunlicher, dass  es in nur drei Proben gelang, sechs Songs zum Programm beizusteuern, von denen der Chor sogar  vier ganz alleine singt. 

Der Eintritt zur Gospelnacht ist frei. Die Akteure freuen sich allerdings über eine Spende bei der anschließenden Türkollekte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN