Traumfänger und Herzenswunschwagen Hörbar-Konzert in Eggermühlen bringt 1200 Euro an Spenden

Von Anita Lennartz

Dennis Lindemann und Annette Kempe freuten sich über die Spenden des Chores Hörbar. Foto: Anita LennartzDennis Lindemann und Annette Kempe freuten sich über die Spenden des Chores Hörbar. Foto: Anita Lennartz

Eggermühlen . „… da wird auch Dein Herz sein!“ – So lautete das Motto des Konzerts, zu dem der Chor Hörbar Ende April in die Mariä-Himmelfahrt-Kirche eingeladen hatte. Statt Eintritt zu nehmen, baten die Sängerinnen um Spenden für zwei „Herzens-Projekte“: „Traumfänger“ und den Herzenswunsch-Krankenwagen der Malteser.

 „Beide Projekte haben in der Vergangenheit schon viel Aufmerksamkeit und Zuwendungen erhalten, aber beide Projekte benötigen auch dauerhaft Spenden zur Aufrechterhaltung ihrer Angebote“, waren sich die Sängerinnen einig. 

Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche – wie es "Traumfänger" macht – zahle weder die Krankenkasse, noch gebe es öffentliche Mittel, unumstritten sei aber, wie wichtig es ist, Kinder und Jugendliche in dieser schwierigen Phase zu begleiten. Die Malteser möchten kranken und sterbenden Menschen in der Diözese Osnabrück mit ihrem „Herzenswunsch-Krankenwagen“ letzte Wünsche erfüllen. Beide Projekte wären ohne Herzblut der Ehrenamtlichen wohl nicht möglich.

Dennis Lindemann, Projektleiter bei den Maltesern, bedankte sich bei der Übergabe und erläuterte, das Geld in die Anschaffung und den Umbau eines neuen Wagens zu investieren. Annette Kempe schloss sich den Dankesworten an und erklärte, dass gerade die kontinuierliche Fortbildung der Ehrenamtlichen und die Supervision Kosten verursachen würde und die Spende für die nächsten Lehrgänge im September gut verwendet werden könnte. Der Chor denkt derzeit über eine Wiederholung des Konzerts im Herbst diesen Jahres nach. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN