Hörbeschwerden früh erkennen Ankumer Hörakustikmeisterin macht auch Hausbesuche

Von Miriam Heidemann

Individuelle Kundenbetreuung bei Hörproblemen: Hörakustikmeisterin Nina Seggelmann  nimmt sich Zeit für ihre Kunden. Benjamin Wessels unterstützt bei der Arbeit im Ankumer Akustikfachgeschäft. Foto: Miriam HeidemannIndividuelle Kundenbetreuung bei Hörproblemen: Hörakustikmeisterin Nina Seggelmann nimmt sich Zeit für ihre Kunden. Benjamin Wessels unterstützt bei der Arbeit im Ankumer Akustikfachgeschäft. Foto: Miriam Heidemann
Miriam Heidemann

Ankum. „In den meisten Fällen kommt eine Hörschwäche schleichend“, sagt Nina Seggelmann. Seit mehr als zehn Jahren betreibt die Hörakustikmeisterin ein Fachgeschäft an der Druchorner Straße in Ankum.

Mehrmalige Nachfragen während der Unterhaltung oder wenn der Fernseher immer lauter geschaltet werde, seien oft erste Anzeichen, dass es Probleme beim Hören gebe. Dabei falle es den Angehörigen meist eher auf als den Betroffenen.

„Es gibt immer noch eine Hemmschwelle“, so die Geschäftsführerin über das Tragen und Nutzen von Hörsystemen. „Viele wissen gar nicht, was heute möglich ist.“ Auch technisch seien Hörsysteme auf dem neuesten Stand. So sind Hörgeräte heute weder groß und klobig noch ein notwendiges Zeichen des Älterwerdens. Probleme mit dem Hörsinn könnten in jedem Alter auftreten und die Ursachen dafür ganz unterschiedlich sein.

Persönliche und umfassende Beratung 

In allen Fällen bietet Nina Seggelmann in ihrem Akustikfachgeschäft an der Druchorner Straße in Ankum die entsprechende Beratung an. Die persönliche und umfassende Beratung ist für die Hörakustikmeisterin ein Grundpfeiler ihres Berufes. Für die vereinbarten Kundentermine nimmt sie sich viel Zeit. Falls notwendig macht sie auch Hausbesuche bei ihren Kunden.

Bei Hörbeschwerden führt Seggelmann zunächst eine kostenlose Messung durch, um festzustellen, ob tatsächlich Bedarf bestehe. „Aufgrund der Messergebnisse berate ich die Betroffenen individuell. Das wichtigste für mich in meinem Beruf ist es ehrlich zu sein, also den Kunden aufzuzeigen, was möglich ist und was nicht“, sagt Seggelmann. Die Hörakustikmeisterin nimmt sich Zeit für ihre Kunden – auch was Auswahl und Anpassung der Hörsysteme betrifft.

Warum Hören "Geschmackssache" ist

Hören sei „Geschmackssache“, wie die Spezialistin erklärt, jeder empfinde Klänge unterschiedlich. Daher sei es umso notwendiger, die Hörgeräte auf das individuelle Empfinden des Trägers einzustellen. Auch sei es wichtig zu wissen, in welchen Situationen das Hörgerät im Alltag primär zum Einsatz kommt. Wird dieses zum Fernsehen genutzt oder etwa beruflich bei Vorträgen in vollen Hörsälen: die Anpassung und Abstimmung der Hörsysteme auf das jeweilige Umfeld sei für das richtige Hörgefühl entscheidend.

Seit November 2006 ist Seggelmann mit ihrem Akustikfachgeschäft in Ankum selbständig. Unterstützt wird sie von Benjamin Wessels, Fachkraft für Hörakustik, sowie ab August von einer weiteren Hörakustikgesellin. Auch in ihrem Berufszweig spürt sie den Fachkräftemangel. Zwar ist eine Ausbildung bei Seggelmann möglich, das Interesse daran jedoch eher gering. Nicht nur medizinisches und technisches Grundlagenwissen müsse erlernt werden, auch Sozialkompetenz und EDV-Kenntnisse seien in diesem Beruf gefordert.

„Hören ist ein Stück Lebensqualität“

„Dabei handelt es sich um einen absoluten Zukunftsberuf“, weiß die Akustikmeisterin. Fachkräfte würden stetig gesucht und wer die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen habe, könne in Deutschland überall arbeiten.

Eine steigende Nachfrage erlebt Seggelmann im Bereich Tinnitus-Beratung. Bereits 2008 absolvierte sie die Fortbildung zur Audiotherapeutin in Lübeck. Tinnitus tritt in allen Altersstufen auf und bildet ein Spezialgebiet. Da Ursachen und Auswirkungen ganz individuell sein könnten, spiele hier die persönliche Beratung eine wichtige Rolle. „Hören ist ein Stück Lebensqualität“, so Seggelmann. „Wenn man nicht mehr richtig hört und Probleme hat, sich mit seinen Mitmenschen zu unterhalten, verliert man irgendwann wichtige Sozialkontakte.“

 Um sich diese zu bewahren, lohne es sich die heutigen Möglichkeiten zu kennen und auszuprobieren. Hörsysteme unverbindlich und kostenlos zu testen, gehört auch bei Akustik Seggelmann zum Service. Info: Akustik Seggelmann, Telefon 05462 745395.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN