Besucher den ganzen Tag Erster Straßenflohmarkt in der Moorstraße in Kettenkamp

Von Anita Lennartz

Monika Geers, Melanie Wotte und Timo Ansmann (von links) organisierten den ersten Straßenflohmarkt in der Kettenkamper Moorstraße, der auch Carla und Mogli Spaß machte
. Foto: Anita LennartzMonika Geers, Melanie Wotte und Timo Ansmann (von links) organisierten den ersten Straßenflohmarkt in der Kettenkamper Moorstraße, der auch Carla und Mogli Spaß machte . Foto: Anita Lennartz

Kettenkamp. Schon um 9.30 Uhr fanden am Sonntag Schnäppchenjäger zum ersten Flohmarkt in der Moorstraße in Kettenkamp ein. Das freute die Organisatoren, zumal der Besucherstrom auch den ganzen Tag über andauerte.

„Heute morgen war es hier richtig voll, jetzt ist es einfach ein bisschen zu kalt“, fasste Timo Ansmann vom Organisationsteam die Situation zusammen. Ideengeberin Melanie Wotte, Monika Geers und Ansmann hatten gemeinsam mit den Anwohnenden der Moorstraße die Veranstaltung geplant und organisiert.

Die Straße war gesperrt, so dass die Besucher ganz in Ruhe an den verschiedenen Ständen vorbeischlendern und stöbern konnten. Lampen, Taschen, Kinderkleidung, Kino-Sessel, Heimorgeln – es gab eigentlich nichts, was an diesem Tag nicht angeboten wurde.


Mia, Carla und Joost (von links) hatten Spaß den verschiedenen Angeboten an den Ständen. Foto: Anita Lennartz


Für Schnäppchenjäger gab es viel zu entdecken und der eine oder die andere ging freudestrahlend mit einem lang gesuchten Fund nach Hause. Auf der anderen Seite entdeckten Besucher auch ganz neue Dinge, die sie eigentlich nicht gesucht hatten, aber plötzlich unbedingt benötigten. 

Pommes und Wurst halfen gegen den großen Hunger, Kaffee und Kuchen gegen den keinen. „Die Stimmung war den ganzen Tag über super, wir sind sehr zufrieden“, so das Resumee der Organisatoren. 

Also steht einer Wiederholung des Straßenflohmarktes nichts entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN