Kinderheft und Handpuppe Eule Sophia führt Kinder durch Museum in Bersenbrück

Das macht Spaß: Landrat Michael Lübbersmann und Sabrina Sommerfeld vom Kulturbüro des Landkreises Osnabrück testen mit Kindern das neue Kinderheft für das Museum im Kloster in Bersenbrück. Foto: Landkreis Osnabrück/Uwe LewandowskiDas macht Spaß: Landrat Michael Lübbersmann und Sabrina Sommerfeld vom Kulturbüro des Landkreises Osnabrück testen mit Kindern das neue Kinderheft für das Museum im Kloster in Bersenbrück. Foto: Landkreis Osnabrück/Uwe Lewandowski

Bersenbrück. Ab sofort können Kinder mit Eule Sophia das Museum im Kloster in Bersenbrück kennenlernen. Die Tierfigur gehört zu einem kindgerechten Programm, das der Landkreis Osnabrück für das Museum auflegte.

Familien, die das Museum ohne Führung besichtigen wollen, bekommen künftig für ihre Kinder ein Kinderheft ausgehändigt und leihweise eine Tasche mit nützlichen Gegenständen. Eine Lupe gehört dazu, Zeichenstift und Papier, aber auch Nadel und Faden. Die Kinder dürfen sich nämlich auch im Sticken üben, um dem Lebensgefühl vergangener Zeiten näher zu kommen.

Sie dürfen Platt snacken, die Äbtissin Dorothea Sophia von Moltke zeichnen oder einen Code finden, mit dem sie das Zahlenschloss zu einem Kasten öffnen. Im Innern befindet sich eine Polaroidkamera, mit der die kleinen Besucher ihr liebstes Ausstellungsstück ablichten sollen. 

All diese Aufgaben stellt und erläutert Eule Sophia, die als liebevoll gezeichnete Figur durch das Kinderheft führt, oder bei Führungen auch manchmal als Handpuppe dabei ist. 

"Freude am Wissen wecken"

Bei einem Test mit Kindern aus dem Altkreis Bersenbrück lösen die Zeichnungen von Grafikerin Franziska Feldmann  Begeisterung aus. „Sie hat bereits die Knubbelnasen-Nonnen in unseren Filmen geschaffen. Gemeinsam mit ihr konnte ich Eule Sophia lebendig werden lassen“, erzählt Sabrina Sommerfeld, Volontärin im Kulturbüro.

„Bildung ist eine Lebensaufgabe. Durch Eule Sophia können wir bereits bei den kleinen Besucherinnen und Besuchern die Freude am Wissen um die Geschichte des Altkreises Bersenbrück wecken“, sagt Landrat Michael Lübbersmann. 

Mit  Förderung der Klosterkammer Hannover habe das Kulturbüro eine Begleitung für den Museumsbesuch von Kindern und ihren Familien geschaffen, ergänzt Fabian Schröder vom Kulturbüro des Landkreises. Auch ohne  Teilnahme an einer Führung könne hierdurch die Dauerausstellung spielerisch erfasst werden.

Die Tester hatten bereits viel Vergnügen mit Sophia. Taschen stehen Kindern zu den Öffnungszeiten des Museums kostenlos zur Verfügung. Es gilt der übliche Eintrittspreis.

Öffnungszeiten: mittwochs 9 bis 12 Uhr, donnerstags 14 bis 17 Uhr, samstags 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr, sonntags 14 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung. Museum im Kloster, Stiftshof 4, 49563 Bersenbrück.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN