Der Saal Sauerland bebte Alfhausener Narren genossen grandiose Galasitzungen

Von Reinhard Rehkamp

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Drei mitreißende Tanznummern hatte Gardebalett über Monate einstudiert. Foto: Reinhard RehkampDrei mitreißende Tanznummern hatte Gardebalett über Monate einstudiert. Foto: Reinhard Rehkamp

Alfhausen. „Der Karneval, ihr werdet’s erleben, bringt das ganze Dorf zum Beben“, hieß es in Alfhausen am Wochenende. Zumindest bebte das Hotel Sauerland, wo mehrere hundert Gäste dreimal ausgelassen feierten.

Präsident Andreas Terheide  und Sitzungspräsident Frank Niedernostheide eröffneten die Galasitzugen.Nach einer Schunkelrunde „Thiener Rhein“ mit den  Musikern Marcus Bruns und Helmut Kuhlmann verabschiedete sich Prinz Andre I., dem Marvin I. Wehlage folgte. 


Die drei Stockenten. Foto: Reinhard Rehkamp




 Die drei Stockenten Sandra Holtheide, Inge Prues und  Elke Ratermann  berichteten über  Dorfdramen und Neuigkeiten wie  die Großraumparty vom Schützenkönig oder  Thiener Spion, die mehr wissen als die bieden Dorfpolizisten. Dann folgte der erste von drei Auftritten des Gardeballetts (Ursel Gramann, Lisa-Marie Hummert, Jana Liening-Ewert, Yvonne Rossmann, Marie Steinkamp, Lena Take, Joana Tepe, Philine Vennemeyer), die mit ihren Trainerinnen Laura Küwen, Sarah Rossmann, Lea Terheide und Henrika Wessel viel Zeit  investiert hatten, um die Tänze einzustudieren.


AWIGO-Mitarbeiter bei der Frühstückspause. Foto: Reinhard Rehkamp



Die arbeitswütigen  AWIGO-Mitarbeiter Tobias Greve, Wiebke Holthaus und Eva-Maria Kleine-Starmann berichteten in der Frühstückspause über Tratsch und Klatsch aus dem Dorfe.Drei Heeker Jungs. Foto: Reinhard Rehkamp


 Die Heeker Jungs Georg Ratermann, Marvin Wehlage und Moritz Wellmann  deckten Skandälchen am  Neujahrsabend und spotteten über  Spinning im Fitnessstudio. 


Kerstin Sandelmann. Foto: Reinhard Rehkamp


Kerstin Sandelmann berichtete über üppige Leute aus dem Dorf und über Grabsteininschriften: „Wer erben kann, kann auch gießen“. 


Mörderische Witwen. Foto: Reinhard Rehkamp


Die mörderischen Witwen Vanessa Dwenger, Katharina Frommhagen, Daniela Holstein, Nadine Knobbe, und Melanie Stuckenberg hatten jede auf ihre Weise zum Ableben ihres Hajo beigetragen. Wieder mal sind sie  zu haben, aber leider sitzen sie noch ein.


Bürgermeisterin Agnes Droste. Foto: Reinhard Rehkamp


Bürgermeisterin Agnes Droste löste ihr Versprechen vom letzten Jahr ein, wenigstens einen Witz zu erzählen. Welcher  Handwerker hat das älteste Gewerbe? Die Elektriker verlegten die ersten Leitungen, als Gott sprach: „Es werde Licht“. 


Frauen, die dem Arzt vertrauen. Foto: Reinhard Rehkamp


Orangenhaut und Wechseljahre? Anne Buse, Anne Darkow, Doris Hesselkamp, Marietta Kuhlmann, Alexandra Mertens, Gabi Steinkamp, Tanja Steinkamp und  Nadine Wanstrath sind  Frauen, die dem Arzt vertrauen. 


Schwärmen für Wickie den Wikinger: Tanzgruppe "Die wilde Hilde". Foto: Reinhard Rehkamp


Hey, Hey Wickie: Szenen aus dem Kinderfernsehen ließ  die Tanzgruppe „Die wilde Hilde“ (Caronlin Fasthoff-Kühle, Esta Flottemesch, Lea Flottemesch, Maylin Große-Rechtien, Johann Hüls, Sarah Kenning, Laura Küwen, Fiona Kuhlmann, Katharina Lienesch, Annalena Wessel, Henrika Wessel) lebendig werden.


Das Männerballett. Foto: Reinhard Rehkamp


Das komplett neue besetzte Männerballett (Lukas Felker, Daniel Graf, Leo Hedemann, Jonas Knüppe, Frederic Limberg, Fyn Meyer, Lukas Terheide, Konstantin Zur Lage) tanzt am liebsten zu Oldie-Hits. Die von Johanna Kruse, Amelie Uphaus und Marie Wehlage einstudierte Choreographie begeisterte das Publikum dermaßen, dass sie um eine Zugabe nicht herumkamen.

 Nach dem  Finale mit allen Aktiven  zeigte Sitzungspräsident Frank Niedernostheide, dass er  mit Anne Buse ein gutes Gesangsduo abgibt.  Den Elferrat unterstützten Funkenmariechen Marie Wehlage und die  Schifferjungen Frederic Limberg und Lucas Terheide. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN