Hoedemaker folgt Karbowski Borussen-Mannschaftsarzt wird Chefarzt in Ankum

Dr. Jan Michael Philipp Hoedemaker wird zum 1. April neuer Chefarzt für Chirurgie am Marienhospital Ankum-Bersenbrück. Foto: Niels-Stensen-KlinikenDr. Jan Michael Philipp Hoedemaker wird zum 1. April neuer Chefarzt für Chirurgie am Marienhospital Ankum-Bersenbrück. Foto: Niels-Stensen-Kliniken

Ankum. Dr. Jan Michael Philipp Hoedemaker wird zum 1. April neuer Chefarzt für Chirurgie am Marienhospital Ankum-Bersenbrück (MHA) der Niels-Stensen-Kliniken. Er ist damit Nachfolger von Dr. Maximilian A. Karbowski, der zum Jahresende in den Ruhestand wechselte.

Dies teilen die Nils-Stensen-Kliniken mit.  Hoedemaker kommt aus Osnabrück und war zuletzt Oberarzt in der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Handchirurgie im Klinikum Osnabrück. Von 2005 bis Anfang 2018 war der Facharzt für Chirurgie sowie Orthopädie und Unfallchirurgie mit Zusatzbezeichnung Sportmedizin im Knappschaftskrankenhaus Dortmund tätig, von August 2008 bis März 2018 zugleich als zweiter Mannschaftsarzt des Fußball-Profikaders von Borussia Dortmund.  

Der Mediziner hat zudem den Fachkundenachweis Rettungsdienst und ist für das Durchgangsarztverfahren zugelassen, sodass dieses am MHA nahtlos fortgesetzt werden kann. Sein Studium der Humanmedizin absolvierte der Osnabrücker an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Der 42-Jährige ist verheirateter Vater zweier Kinder.

„Mit Dr. Hoedemaker haben wir einen Chirurgen mit einem breiten Leistungsspektrum gewinnen können, der die Chirurgie am MHA erfolgreich weiterführen wird“, so Geschäftsführer Bernd Runde. „Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen Chefarzt“, ergänzt Verwaltungsdirektor Christian Nacke.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN