zuletzt aktualisiert vor

Ehepaar Brummer-Bange vor kniffliger Entscheidung Nach NDR-Sendung: Wer übernimmt Biohof in Ankum?

Von Jana Seibel

Maria und Detert Brummer-Bange in ihrem Hofladen. Foto: Jana SeibelMaria und Detert Brummer-Bange in ihrem Hofladen. Foto: Jana Seibel

Ankum Die Brummer-Banges aus Ankum haben bei der NDR-Fernsehsendung „Mein Traum vom Hof“ nach einem Nachfolger gesucht, der ihren Biohof übernimmt. Es gab einige Interessenten. Steht die Entscheidung schon fest?

Weil ihre Kinder sich anderweitig orientieren, suchten Detert und Maria Brummer-Bange im August 2018 in der NDR-Fernsehsendung „Mein Traum vom Hof“ nach einem Nachfolger. Die beiden betreiben in Ankum einen Bauerhof, der dem Bioland-Verband angeschlossen ist. Wegen seines mit Bioware bestens sortierten Hofladens ist er in der Region sehr bekannt. Detert ist seit 2011 Ankumer Bürgermeister.

Der Hof Bange liegt am Rande Ankums und ist seit 500 Jahren in Familienbesitz. Weil Detert und Maria Brummer-Bange überzeugte Ökologen sind, stellten sie ihn um, als sie vor 30 Jahren übernahmen. Zum Hof gehören 65 Hektar Land, die mit Kartoffeln und Getreide bebaut werden. Sein wichtigster Zweig ist die Milchwirtschaft. Es gibt aber auch den Hofladen, eine kleine Bäckerei, Geflügel und vieles mehr.

Wer übernimmt so einen Hof? Bio soll er in jedem Fall bleiben. „Mein Traum vom Hof“ stellte einen Einzelbewerber und ein Paar vor, die sich für den Hof interessieren und nach Ankum kamen.

Georg will im Frühjahr mit seinem Studium der ökologischen Agrarwissenschaft fertig werden und bringt viel betriebliche Erfahrung mit. Wie Georg kommen auch Jan und Insa vom Bauernhof. Sie verfügen zwar über kaufmännisch Berufserfahrung, aber kaum über landwirtschaftliche.

Für manche ein Traum

Brummer-Banges entschieden sich für Georg. Der kam nach einer Bedenkzeit noch einmal auf den Hof, um zu helfen, zu besprechen und sich klar zu werden. Im Oktober war er dann sogar mit Freundin Marie dort. Sie studiert Musik und Journalismus.

Seiner Entscheidung sicher ist sich Georg aber noch nicht. Nach seinem Studium möchte er erst einmal auf dem Betrieb eines Freundes helfen. Dass seine Freundin so gar nichts mit Landwirtschaft zu tun hat, wirkt ebenfalls hemmend. 2020 wollen die beiden trotzdem wieder nach Ankum kommen.

An weiteren Bewerbern und Interessenten mangelt es allerdings nicht. „Nach der Sendung stand das Telefon nicht still“, sagt Detert Brummer-Bange. Das Ehepaar kam beispielsweise mit einem niederländischen Paar in Kontakt, das selbst einen Hof hatte und momentan durch Europa reist. Ein anderes Paar kann sich gut vorstellen, seinen Hof aufzugeben und nach Ankumer zu kommen.

„Das alles ist ein Prozess, es gibt viele Möglichkeiten, Konzepte und Arten, so einen Hof zu führen. Wir würden natürlich weiterhin mit unserem Knowhow helfen und zur Seite stehen“, betont Maria Brummer-Bange. „Wichtig ist nur, dass die Flächen ökologisch bleiben.“

Einen Nachfolger für einen Bio-Hof zu finden scheint dann doch nicht so einfach. „Im Grunde ist das wie eine Eheschließung. 365 Tage im Jahr ist man verantwortlich“, sagt Maria.

Einfach so verpachten oder verkaufen möchte das Ehepaar ungern. „Mit der Pacht geht immer Konfliktpotenzial einher“, bekräftigt der Hofbesitzer. „Wir wollen ja nicht, dass alles so bleibt, wie es jetzt ist. Das hier ist eine Momentaufnahme unseres Hofes. Und von da aus, soll er sich nach den Neigungen und Konzepten des neuen Besitzers weiterentwickeln“.jase


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN