Weihnachten unter Freunden Gehrder Päckchen lösten Freudentränen in Widuchowa aus

Von Frederik Wehrkamp zu Höne

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Gehrde. In der Digitalisierung hängt Polen Deutschland streckenweise ab. Trotzdem herrscht immer noch Armut im Land, es gibt weiter gute Gründe für die Weihnachtspäckchenaktion Gehrder Schulkinder für ihre Kameraden in Widuchowa und Krzywin. Dies berichtet Schulleiter Frederik Wehrkamp zu Höne, der die Päckchen auslieferte.

Seit über einem Jahrzehnt unterstützt die Grundschule Gehrde gemeinsam mit der evangelischen Kirche, der Gemeinde Gehrde und dem Freundeskreis Schulpartnerschaft polnische Familien und Kinder in den Partnergemeinden Widuchowa und Krzywin, schreibt Wehrkamp zu Höne. Die drei Grundschulen sind duch eine Partnerschaft verbunden.

In der Vergangenheit wurden stets über 100 Päckchen mit etwas Warmen (Mütze, Schal, Handschuhe), etwas für die Schule (Stifte, Tuschkasten), etwas zum Spielen und etwas Süßem gepackt.

Im Laufe dieser Zeit hat sich in den polnischen Partnergemeinden einiges weiterentwickelt. Im Bereich der Digitalisierung ist man schon deutlich weiter. In allen Klassenräumen sind bereits digitale Tafeln im Einsatz, ebenso werden digitale Klassenbücher genutzt. Lücken im Handynetz sind kaum festzustellen. Eltern, die im letzten Jahr die deutsch-polnische Begegnung in Juchowo begleiteten waren erstaunt, dass sie mit Ihren Handys überall vollen Empfang hatten.

Skype? Da muss Gehrde passen

Die polnischen Partnerschulen fragen seit zwei Jahren, ob nicht gemeinsam via Skype oder einer anderen Funktion hin und wieder gemeinsamer Unterricht erfolgen könnte. Leider mussten wir dies bislang absagen, da die Ausstattung bei uns in Deutschland dafür nicht vorhanden war. Der Ausbau der Grundschule Gehrde durch die Samtgemeinde wird dies nun in Zukunft möglich machen. Wir sind froh und dankbar, dass die Samtgemeinde hier vorangeht und nicht auf den Digitalpakt gewartet hat.

Neben der fortschreitenden Entwicklung in Polen im Bereich der Infrastruktur, hat sich auch etwas im sozialen Bereich getan. In Polen ist ein Kindergeld eingeführt worden, von dem viele Familien profitieren. Eine umfangreiche Weihnachtsaktion mit weit über 100 Päckchen, wie in den letzten Jahren schien somit nicht mehr angebracht. Vielmehr sollten in diesem Jahr gezielt Kinder aus Familien bedacht werden, deren Familien noch nicht vom positiven Wandel profitieren konnten, oder die durch Schicksale besonders betroffen waren.

Danke, Gehrde!

Die polnischen Kolleginnen und Kollegen haben Kinder ausgewählt und nach ihren Weihnachtswünschen gefragt. Interessierte Bürger aus Gehrde konnten dann eine Art Patenschaft für einen Weihnachtswunsch übernehmen. Diese Patenschaften waren innerhalb kürzester Zeit vergeben und alle Päckchen pünktlich zum Auslieferungstermin wieder am Gemeindebüro in Gehrde angekommen. „An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die ein Kind mit einer solchen Patenschaft unterstützt haben. Unser Dank richtet sich auch an die evangelische Kirchengemeinde, die Kreissparkasse und die Volksbank vor Ort, die uns ebenfalls wie in den vergangenen Jahren unterstützt haben“, sagt Elke Hölscher-Uchtmann, Vorsitzende des Vereins Freundeskreis Schulpartnerschaft.

Die Päckchen lösten Freudentränen bei den bedachten Kindern aus. Als Dankeschön für die Unterstützung schickten die polnischen Kolleginnen und Kollegen ebenfalls ein Päckchen mit Selbstgemachten für jeden Paten zurück nach Deutschland. Für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Gehrde gab es einen großen Korb mit Lebkuchen, kleinen Honiggläsern und Engelchen als weihnachtlichen Gruß.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN