Kunst im Ruhestand Ruth Röttenbacher stellt im Bersenbrücker Rathaus aus

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In der Reihe „Kunst im Ruhestand“ sind derzeit Bilder von Ruth Röttenbacher im Bersenbrücker Rathaus zu sehen. Foto: Samtgemeinde BersenbrückIn der Reihe „Kunst im Ruhestand“ sind derzeit Bilder von Ruth Röttenbacher im Bersenbrücker Rathaus zu sehen. Foto: Samtgemeinde Bersenbrück

Bersenbrück. Mitten in der Adventszeit blühen im Rathaus der Samtgemeinde Bersenbrück üppige Sommerblumen – auf den Bildern Ruth Röttenbachers. In der Reihe „Kunst im Ruhestand“ sind ihre Darstellungen leuchtender Blumenwiesen und großer Blütenköpfen zu sehen.

Die Liebe zur Malerei entwickelte die gebürtige Nürnbergerin bereits im Kinder- und Jugendalter und nahm bei verschiedenen Lehrern Malunterricht. Ein betriebswirtschaftliches Studium, ein Bankberuf und eine Tätigkeit als Familienmanagerin bestimmten dann lange Jahre das Leben von Ruth Röttenbacher. Die Liebe zur Malerei behielt sie allerdings und intensiviert sie seit rund neun Jahren und dem Eintritt ins Rentenalter wieder mit Leidenschaft und großem Können. Der eigene und auch andere Gärten bieten ihr dafür Inspiration und Motive, die sie dann mit Ölfarben auf die Leinwand bringt. Ihre Bilder hat sie schon in zahlreichen regionalen Ausstellungen präsentiert.

Wie eine Ergänzung zu den Blumenmotiven wirken die Schmetterlingsbilder, die Ruth Röttenbacher gleichfalls im Rathaus ausstellt. Mit diesen mehr der naiven Malerei angenäherten Motiven nimmt sie Bezug auf „Die Werkstatt der Schmetterlinge“ der lateinamerikanischen Autorin Gioconda Belli. Der Eindruck einer sommerlichen Blumenwiesen-Ausstellung wird durch die Kombination von Blüten- und Schmetterlingsbildern noch verstärkt.

Für jeweils acht Wochen können Künstler, die nicht mehr im Berufsleben stehen, ihre Werke im Rathaus in der Reihe „Kunst im Ruhestand“ zeigen. Die Seniorenbeauftragte Gabriele Linster koordiniert die Ausstellungstermine und ist erreichbar unter Telefon: 05439-962153 und per E-Mail: linster@bersenbrueck.de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN