Jubiläumszeigung mit viel Prominenz Kunst im Weg gibt den Ankumern seit zehn Jahren zu denken

Von Georg Geers

Das Interesse an der Jubiläumszeigung war groß. Foto: Georg GeersDas Interesse an der Jubiläumszeigung war groß. Foto: Georg Geers

gg Ankum. Großer Bahnhof in der Cafeteria des Marienhospitals. Die Spielstätte, in der seit nunmehr zehn Jahren immer wieder aufs Neue „Kunst im Weg“ steht, gestaltete sich bei der jüngsten Zeigung zu einer Plattform für Künstler vieler Genres.

Nicht nur die, die in den vergangenen Jahren ihre Exponate in den Räumen ausgestellt hatten, waren vertreten. Neben dem Musikertrio „Musik im Weg“ gehörte auch der Osnabrücker Schriftsteller Alfred Cordes zu den Künstlern des Abends. Seine

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN