Erstmals auf dem Weihnachtsmarkt Riester Kalender 2019 jetzt erhältlich

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die frisch gedruckte Ausgabe für 2019 in den Händen: Darüber freuen sich Kolping-Vorsitzender Ulrich Imwalle mit Bernard vor dem Brocke, Anja Schruttke und Sebastian Hüdepohl vom Kalenderteam (von links) gemeinsam mit Birgit Hinrichs (Mitte). Foto: KolpingsfamilieDie frisch gedruckte Ausgabe für 2019 in den Händen: Darüber freuen sich Kolping-Vorsitzender Ulrich Imwalle mit Bernard vor dem Brocke, Anja Schruttke und Sebastian Hüdepohl vom Kalenderteam (von links) gemeinsam mit Birgit Hinrichs (Mitte). Foto: Kolpingsfamilie

Rieste. Der Riester Kalender 2019 ist druckfrisch ausgeliefert worden. Am Sonntag, 2. Dezember 2018 (1. Advent) ist er erstmals auf dem Weihnachtsmarkt erhältlich.

Kurz vor dem Riester Weihnachtsmarkt präsentierte das Kalenderteam der Kolpingsfamilie Lage-Rieste – Anja Schruttke, Bernard vor dem Brocke und Sebastian Hüdepohl – gemeinsam mit dem Kolping-Vorsitzenden Ulrich Imwalle und Birgit Hinrichs von der Riester Agentur „Mediengestaltung Hinrichs“ die ersten frisch gedruckten Exemplare des neuen Riester Kalenders für das kommende Jahr 2019.

Der erste Vorsitzende bedankte sich für die Arbeit, die das kleine Team alljährlich leistet. Hinrichs hingegen hat in diesem Jahr erstmalig mit der Gruppe zusammengearbeitet, das Design für das Werk gestaltet und einige interessante neue Ideen in die optische Darstellung mit einfließen lassen. „Eine tolle Zusammenarbeit, die mir viel Spaß gemacht hat“, so die Mediengestalterin. „Die Arbeit mit dem dreiköpfigen Kalenderteam funktionierte reibungslos.“

Optische Neuerungen

Breites Format, Charakter eines Familienkalenders, Müllabfuhrdaten und alle wichtigen Veranstaltungen der Riester Vereine und Verbände: „Das Erfolgsrezept, das in den letzten Jahren immer weiterentwickelt wurde, haben wir grundsätzlich beibehalten“, betonte Bernard vor dem Brocke. Der Kalender hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil im Ort entwickelt und wird von Einwohnern wie Gästen der Gemeinde sehr gut und gerne angenommen.

„Tolle großformatige Fotos mit sehenswerten Motiven – alle aus der Gemeinde Rieste“, stellte auch Sebastian Hüdepohl als einer der Kalender-Macher fest. „Das zeigt die vielen unterschiedlichen Facetten des Ortes.“

Die Idee, den druckfrischen Kalender wieder kostenlos, aber gegen eine freiwillige Spende abzugeben, wird alljährlich gut unterstützt. Denn viele gaben auch zum letzten Jahreswechsel wieder großzügig und gerne.

„Kolping – Verantwortlich leben, solidarisch handeln“ – so ist dann auch ein Leitspruch von Adolph Kolping im neuen Kalender mit aufgeführt. Und die Kolpingsfamilie möchte auch diesmal so handeln und den Spendenüberschuss wieder ausschütten. Bereits in den vergangenen Jahren wurde das Geld immer wieder der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt - ob für die Grundschule, Bücherei, verschiedene Vereine oder Zeltlager.

Überschuss wird wieder gespendet

Und, so Anja Schruttke: „In diesem Jahr wird ein Teil Überschusses für die neue Kindertagesstätte Lindenallee vorgesehen.“ Hier sollen ganz konkret einige zusätzliche Anschaffungen, an denen aktuell noch Bedarf besteht, getätigt werden. Ein weiterer Teil des Überschusses soll der Arbeit der Kolpingsfamilie zugutekommen.

Die neuen Kalender-Exemplare werden am  Sonntag, dem ersten Advent (2. Dezember 2018), ab 14 Uhr von den Kolpingern am Stand auf dem Riester Weihnachtsmarkt abgegeben. Über 1100 Exemplare wurden wieder gedruckt. Und das Kalenderteam erwartet auch in diesem Jahr wieder „reißenden Absatz“ und würde sich über eine erneut positive Resonanz freuen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN