Netzwerk für Familien tagt am 13. November Familienfreundlichkeit Bersenbrücker Standortfaktor

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Familienfreundlichkeit ist ein erklärtes Ziel der Kommunalpolitik in der Samtgemeinde Bersenbrück, für die Betreuung in Kindergärten und Schulen wird viel Geld ausgegeben. zur Strategie gehört auch eine Vernetzung mit Wirtschaftsunternehmen und Institutionen, das „Netzwerk für  Familien“. Am 13. november lädt es ein zur Jahestagung mit Vortrag. Symbolfoto: Ken Liu (dpa)Familienfreundlichkeit ist ein erklärtes Ziel der Kommunalpolitik in der Samtgemeinde Bersenbrück, für die Betreuung in Kindergärten und Schulen wird viel Geld ausgegeben. zur Strategie gehört auch eine Vernetzung mit Wirtschaftsunternehmen und Institutionen, das „Netzwerk für Familien“. Am 13. november lädt es ein zur Jahestagung mit Vortrag. Symbolfoto: Ken Liu (dpa)

Bersenbrück. Seit fünf Jahren ist das Netzwerk für Familien auf verschiedenen Ebenen aktiv in der Samtgemeinde Bersenbrück. In der anstehenden Jahrestagung am 13. November steht die Familienfreundlichkeit von Betrieben als wettbewerbsfähiger Standortvorteil im Mittelpunkt.

Es sind noch Plätze frei, teilt die Samtgemeinde Bersenbrück mit. Sie gehört zu den Partnern des Netzwerkes.

Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass sich immer mehr Arbeitnehmer bei der Auswahl ihres Arbeitgebers an der Familienfreundlichkeit des Unternehmens orientieren. Welche Erwartungen Mitarbeiter mit Familien heute haben und wie Unternehmen darauf reagieren können, ist Schwerpunkt der Jahrestagung des Netzwerkes für Familien.

In dem Netzwerk haben sich Akteure aus Verwaltung und Wirtschaft sowie Bildungsträger und familienorientierte Organisationen zusammen geschlossen, die mit nachhaltigen und familienfreundlichen Angeboten die Attraktivität der Samtgemeinde Bersenbrück als Wirtschafts- und Lebensstandort verbessern wollen.

Familienbewusstsein

Ann Kristin Schneider vom Forschungszentrum für Familienbewusste Personalpolitik Münster-Berlin-Bochum wird auf der Jahrestagung einen Impulsvortrag zum Standortfaktor Familienbewusstsein halten, nachdem Samtgemeindebürgermeister Horst Baier und Ina Eversmann als Vorsitzende des Netzwerkes die Teilnehmenden begrüßt haben. Es folgt eine Podiumsdiskussion und Best-Practice-Beispiele aus der Region. Außerdem wird der neue Beratungsgutschein „Familienbewusstsein“ der Samtgemeinde vorgestellt sowie das Zertifikat „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ des Landkreises Osnabrück. Bei einem Imbiss gibt es zudem die Möglichkeit, sich im Gespräch auszutauschen.


Die Jahrestagung des Netzwerkes für Familien findet statt am Dienstag, dem 13. November von 17 bis 19 Uhr im Medienforum Bersenbrück, Ravensbergstraße 15A. Anmeldungen sind noch möglich bis zum 12. November per E-Mail: beelmann@bersenbrueck.de oder telefonisch unter 05439/ 962 138.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN