Vier Fahrten zu Weihnachtsmärkten geplant Zweiter Triebwagen in Ankum stationiert

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Ankum. Die Weser Ems Eisenbahn GmbH (WEE) hat einen zweiten Triebwagen im Einsatz. Genutzt werden soll er für Fahrten vom Ankumer Bahnhof aus. Man kann ihn auch mieten.

Die Baureihe NE-81 ist Ende der Achtzigerjahre eigens aufgelegt worden für kleine Eisenbahngesellschaften und eignet sich ideal für das „Revival“ der Ankum-Bersenbrücker Eisenbahn (ABE). Die beiden Dieselmaschinen bringen den Triebwagen mit zusammen fast 700 PS flott in Fahrt. Flott genug für Sonntagsausflüge zur Nordseeküste oder ins Miniatur-Wunderland Hamburg. Stark genug aber auch, um Güterwaggons hinauf nach Ankum zu bringen, denn wie schon gesagt, die NE-Baureihe wurde vor 30 Jahren als Allrounder aufgelegt für Privatbahnen.

Zwei Triebwagen und zwei Steuerwagen dieses Typs hat sich die Weser Ems Eisenbahn gesichert und in Ankum stationiert. Stück für Stück werde sie wieder hergerichtet, was manchmal etwas kompliziert werden kann. „Die Toiletten für den Triebwagen mussten wir aus den USA einfliegen lassen,“ schmunzelt Daniel Wulfing, WEE-Lokführer und selbst auch so ein Allrounder wie die Züge, die er fährt.

Unterwegs verwöhnt er seine Gäste auch mit Verpflegung und Getränken, untergebracht in Trolleys aus den Jets der Gesellschaft KLM. Als nächstes stehen Fahrten mit dem Weser Ems Express zu vier ausgesuchten Weihnachtsmärkten auf seinem Programm, in Münster, (8.12.), Hamburg (9.12.), Goslar (15.12.) und Bremen (16.12.).


Fahrkarten und weitere Informationen auf den Webseiten weser-ems-express.de und www.abe-gmbh.net

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN