Seit 60 Jahren verheiratet Alfhausener Ehepaar Kenning feiert Diamantene Hochzeit

Von Margarete Hartbecke

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sechs sechs Jahrzehnten sind Magdalene und Alfons Kenning verheiratet. Zur Diamantenen Hochzeit banden die Nachbarn einen schicken Kranz. Foto: Margarete HartbeckeSechs sechs Jahrzehnten sind Magdalene und Alfons Kenning verheiratet. Zur Diamantenen Hochzeit banden die Nachbarn einen schicken Kranz. Foto: Margarete Hartbecke

Alfhausen. Das Fest der Diamantenen Hochzeit feierten jetzt Alfons und Magdalene Kenning aus Alfhausen. Anders als an diesem Jubeltag habe bei ihrer Trauung vor 60 Jahren die Sonne herrlich geschienen, erinnern sie sich.

Beide sind in Alfhausen aufgewachsen, Magdalene Kenning, geborene Revermann, stammt aus dem Ortsteil Heeke. Alfons Kenning war das jüngste von neun Kindern eines Bauunternehmers. Nur seine Schwester Elisabeth Bollmann lebt noch. Eigentlich sollte der Bruder Johannes den elterlichen Betrieb übernehmen. Er fiel jedoch im Zweiten Weltkrieg, sodass Alfons Kenning dann Maurer lernte. „Da war ich gerade vierzehneinhalb Jahre alt“, erinnert er sich.

Mittlerweile hat der Sohn Karl-Heinz die Firma übernommen. Die beiden Töchter Margret und Petra wohnen ebenfalls im Ort und auch die sechs Enkelkinder. Von Magdalene Kennings fünf Geschwistern leben noch alle, vier von ihnen sind auch schon älter als 80 Jahre.

Früher hat das Paar gerne Fahrradtouren unternommen und gekegelt. Das lässt die Gesundheit nicht mehr zu. Aber fürs Kartenspielen und für Fußball interessiert sich Alfons Kenning immer noch. Als junger Mann habe er einige Zeit im Verein gespielt. Über einen 28:0-Kantersieg gegen eine Nachbargemeinde schmunzelt er auch heute noch.

Magdalene Kenning hat immer gerne gebacken und gekocht. Selbst gebackenes Brot gab es auch für die Nachbarn, die zum Kränzen kamen. Das Brot wird noch von Hand geknetet, eine Küchenmaschine braucht sie dafür nicht.

„Hier werden alle immer gut versorgt“, sagt eine Tochter, die weiß, dass auch die Vögel und Eichhörnchen im winterlichen Garten nicht zu hungern brauchen. Die werden gerne beobachtet. Nach wie vor holt Alfons Blumen aus dem eigenen Garten, die seine Frau dann zu schönen Sträußen bindet. Für die Zukunft wünscht sich das Paar, dass sie noch eine Zeitlang zusammen und gesund bleiben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN