Landwirt Reinhard Frye lädt ein Tag des offenen Geflügelstalls in Kettenkamp

Von Burkhard Dräger

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zum Tag des offenen Geflügelstalls bitten Reinhard Frye mit Ehefrau Olga und Tochter Linda in ihren Stall im Kettenkamper Bruch. Foto: Burkhard DrägerZum Tag des offenen Geflügelstalls bitten Reinhard Frye mit Ehefrau Olga und Tochter Linda in ihren Stall im Kettenkamper Bruch. Foto: Burkhard Dräger

bdr Kettenkamp. „Jeder Verbraucher sollte sich informieren, wo seine Eier herkommen“, fordert Landwirt Reinhard Frye. Nur dann könnten Vorurteile und falsche Vorstellungen über die verschiedenen Haltungsformen von Legehennen abgebaut werden. Das Interesse aus der Bevölkerung gab den Anstoß zum Tag des offenen Geflügelstalls.

Mit Unterstützung des Wissenschafts- und Informationszentrums Nachhaltige Geflügelwirtschaft (WING) der Universität Vechta und vom Landesverband der Niedersächsischen Geflügelwirtschaft (NGW) veranstaltet Landwirt Reinhard Frye am Sonntag, 14. Oktober, einen „Tag des offenen Geflügelstalls“. Von 11 bis 17 Uhr öffnet er seinen Stall in Kettenkamp, Im Bruch 6, für interessierte Besucher. Dabei führt er sie durch einen Stallabschnitt mit 28000 Legehennen in Bodenhaltung.

Neben insgesamt 120000 Hennen in Bodenhaltung, der am häufigsten in Deutschland vorkommenden Haltungsform, hat er noch 40000 Hennen in Freilandhaltung. Zudem können die Besucher auch mit dem Planwagen zum Nachbarn Johannes Ströer fahren, um bei ihm die Bio-Mobilstallhaltung kennenzulernen.

Platz zum Scharren

Bei der von Reinhard Frye vorgestellten Bodenhaltung haben die Hennen immer ausreichend Platz zum Scharren und Kratzen in der Einstreu, können in der so genannten Voliere klettern und werden automatisch mit Futter und immer frischem Wasser versorgt. Außerdem können sie sich in abgedunkelte Nester zurückziehen, um ihre Eier zu legen. Diese Eier vermarktet Frye über einen Großhändler bis nach Dresden oder auch zum Bremer Wochenmarkt. Über die Selbstvermarktung werden von ihm regionale Raiffeisenmärkte, Tankstellen, Restaurationsbetriebe und Bäckereien beliefert. Ebenso beliefert er das Regionalregal Badbergen, einen Zusammenschluss regionaler Landwirte, die gemeinsam ihre Produkte anbieten und die am „Tag des offenen Geflügelstalls“ im Rahmenprogramm mit einem vielfältigen Angebot vor Ort sind.

Überhaupt das Rahmenprogramm: Da werden neben dem Stallgang, für alle Besucher in bereitgehaltenen Schutzanzügen wegen der Hygiene, auch die Planwagenfahrt zur Bio-Haltung Ströer sowie Kaffee, Kuchen und Getränke angeboten. Die jungen Besucher können an einer spannenden Hof-Rallye teilnehmen, das Stall-Diplom für Kids machen und auf der Hüpfburg ausgelassen toben. Reinhard Frye und Desiree Heijne von der Uni Vechta mit ihren Mitarbeitern stehen bereit, um die Fragen der Besucher zu beantworten, aber auch vor dem Stallbesuch zu erfragen, mit welchen Erwartungen die Besucher kommen und welche Eindrücke der Stallbesuch bei ihnen hinterlassen hat.

Es kann für die Besucher also nicht nur ein informativer, sondern auch ein spannender und erlebnisreicher „Tag des offenen Geflügelstalls“ auf dem Geflügelhof Frye in Kettenkamp werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN