Auge in Auge mit dem Chef Bewerbungstraining für Bersenbrücker Oberschüler

Von Agatha Buitmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Bewerbungsgespräch zwischen Eva-Maria Herrmann (rechts) vom St. Josef-Stift Bersenbrück und dem Jugendlichen Nico Brockmann, interessiert beobachtet von Vertretern weiterer Betriebe und der Oberschule. Foto: Franz BuitmannEin Bewerbungsgespräch zwischen Eva-Maria Herrmann (rechts) vom St. Josef-Stift Bersenbrück und dem Jugendlichen Nico Brockmann, interessiert beobachtet von Vertretern weiterer Betriebe und der Oberschule. Foto: Franz Buitmann

Bersenbrück. Das Projekt „Bewerbungs- und Ausbildungscoaching – Wir machen dich fit für die Bewerbung“ an der von-Ravensberg-Schule hat sich über eine Woche mit allen zehnten Klassen der Oberschule erstreckt.

Das Bewerbungstraining soll auf die Realisierung von beruflichen Zielen, insbesondere die praktische Ausbildungsplatzsuche, vorbereiten. An zwei Tagen simulierten hierbei die Schüler ein Vorstellungsgespräch mit einem echten Unternehmen und erhielten ein direktes Feedback.

Die Schüler, so das Ziel des Projektes, sollen bei der Ausbildungsplatzsuche und bei Vorstellungsgesprächen sicher und situationsadäquat auftreten. Im Projekt werden deshalb die Stärken der Jugendlichen herausgearbeitet. Neben dem Bewerbungsmanagement, dem Erstkontakt am Telefon und einem Assessment-Center-Training steht vor allem die Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch auf dem Programm.

Gleich einen Praktikumsplatz vereinbart

Die Organisation des Projektes lag in den Händen von Christoph Düvel, Fachleitung Wirtschaft, und Dominik Welp, Koordinator Berufsorientierung. Teilnehmende Betriebe waren Wurst Stahlbau, Tellen Maschinenbau, Edeka Kuhlmann, Alten- und Pflegeheim St. Josef-Stift, Wasserverband Bersenbrück, Malerteam Willy Schulte, Samtgemeinde Bersenbrück, ASD, Ford Wernsing und Firma Kreiling.

Sowohl bei den Betrieben als auch bei den Jugendlichen fand das Projekt große Zustimmung. So äußerte sich Hildegard Tellen: „Durch das Projekt können Jugendliche perfekt auf den Bewerbungsprozess und die Vorstellungsgespräche vorbereitet werden. Toll ist vor allem, dass wir durch den Kontakt und das Training direkt erste Praktikanten und mögliche Auszubildende finden können. Mit zwei Schülern habe ich gerade ein Praktikum für die Herbstferien vereinbart.“ Stefan Keil von Edeka sagte: „Ich habe tolle Schüler kennenlernen dürfen, von einigen habe ich die Bewerbungsunterlagen direkt mitgenommen. Ich hoffe, dass hierdurch ein Ausbildungsvertrag zustande kommt.“

„Jetzt weiß ich, worauf es ankommt“

Vonseiten der Jugendlichen meinte Nico Brockmann: „Durch das Projekt konnte ich ein Vorstellungsgespräch üben. Natürlich ist man aufgeregt, aber das legt sich ganz schnell. Jetzt weiß ich, worauf es ankommt.“ Auch Lehrer Dominik Welp als Vertreter der Oberschule zeigte sich angetan: „Es ist toll, zu sehen wie die Schüler durch das Projekt an Selbstvertrauen gewinnen und im Gespräch mit Unternehmen sicher und professionell auftreten. Die Arbeit hat sich bezahlt gemacht.“

Ein derartiges Projekt, da waren sich alle einig, verdiene eine Fortsetzung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN