Besonders große Tortenstücke Was ein Bersenbrücker Bauernhof-Café ausmacht

Von Miriam Heidemann

Besonders beliebt bei den Gästen des Sitter Landcafés von Thomas Terlutter (links) und Mechthild Gramann ist die Mohntorte. Foto: Miriam HeidemannBesonders beliebt bei den Gästen des Sitter Landcafés von Thomas Terlutter (links) und Mechthild Gramann ist die Mohntorte. Foto: Miriam Heidemann

mihe Bersenbrück. „Unsere Gäste sollen sich wohlfühlen und gleichzeitig wird die Bauernhaus-Atmosphäre beibehalten“, sagt Inhaberin Mechthild Gramann über ihr Sitter Landcafé.

Niedrig liegende Fensterbänke, Eichenholzmöbel und ein alter Herdofen an der Wand – die Café-Räume wirken warm und bäuerlich-urig. Die Liebe zum Detail wird beim Betreten der Gasträume mit Landhaus-Charme auf ihrem Hof schnell erkennbar.

Vor 22 Jahren hat Gramann gemeinsam mit ihrer Mutter das Wirtschaftsgebäude des Familienhofes im Bersenbrücker Ortsteil Ahausen-Sitter in eine Kaffeestube umgewandelt. Im Dezember 1996 eröffnete dann das Landcafé Sitter, wie sich Gramann noch genau erinnert. „Damals sind wir klein angefangen, waren ein reines Café und boten nur Kaffee und die selbst gemachten Kuchen an“, sagt sie. Schließlich wusste man am Anfang nicht, ob sich das Café auf dem Lande auch wirtschaftlich tragen würde. „Doch dann lief es vom ersten Tag gut an“, so die Inhaberin.

Frühstücksbuffet wird gut angenommen

Mittlerweile führt Mechthild Gramann das Café mit Ehemann Thomas Terlutter zusammen. Erst vor gut zehn Jahren sei das Frühstücksangebot dazugekommen. „Die Frühstücksnachfrage wird spürbar mehr. Aber unser Hauptangebot ist immer noch das Kaffee- und Kuchengeschäft mit den selbst gebackenen Torten“, betont Terlutter. Bekannt sind vor allem die großen Kuchenstücke, die die Gäste hier bekommen.

Die selbst gemachten Kuchen und Torten werden alle saisonal nach eigenen Rezepten hergestellt. Besonderes Markenzeichen ist die Mohntorte. „Das ist die Haustorte hier. Die verkaufen wir schon von Anfang an und sie ist immer noch sehr beliebt“, so Gramann. Einem großen Stück Mohntorte mit Sauerkirschen, Sahnefüllung und Marzipandecke könnten die wenigsten widerstehen, versichert sie. „Die gibt es selten irgendwo anders, und dafür kommen die Leute her“, ergänzt Terlutter.

Tortenauswahl per Wägelchen direkt am Tisch

Besonders im Sitter Landcafé sei auch der Service am Tisch. Dafür bringen die Servicekräfte extra den Kuchenwagen mit den verschiedenen Tortenangeboten an den Tisch, sodass gleich ausgewählt werden kann. Zehn Aushilfen und Servicekräfte beschäftigt das Ehepaar. „Ohne unser hervorragendes Personal würde es nicht so gut laufen“, betont Terlutter. Schließlich sei es heute gar nicht mehr so einfach, gutes Personal zu finden, das auch bereit sei regelmäßig am Wochenende zu arbeiten.

Wer es lieber deftig mag, der könne statt Kuchen auch eine Brotplatte bekommen. Spezialität im Landcafé sind auch die verschiedenen Sorten an selbst gebackenem Brot. Dieses, aber auch die Torten, seien aus natürlichen Produkten ohne Geschmacksverstärker oder Backmischung hergestellt. „Das ist es natürlich auch, was ein Bauernhof-Café ausmacht: die großen Stücke selbst gemachter Kuchen in gemütlicher Atmosphäre“, so Terlutter.

Jeden Mittwoch sowie jeden ersten und dritten Sonntag im Monat bietet das Landcafé ein Frühstücksbuffet mit Voranmeldung an. Familienfeste und Gruppenveranstaltungen zur Frühstücks- oder Kaffeezeit richtet das Landcafé nach Voranmeldung ebenfalls aus, bei größeren Gruppen nach Wunsch auch außerhalb der Öffnungszeiten an.

Kontakt und Öffnungszeiten

Info/Kontakt: Sitter Landcafé, Sitterweg 53, Bersenbrück, Telefon 05462/1901; Öffnungszeiten: Mittwoch, Donnerstag, Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr; Frühstück jeden Mittwoch sowie den ersten und dritten Sonntag im Monat.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN