Dienstag tagen drei Gremien Bersenbrück: Marathon der Sitzungen

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Für den Neubau des Hallenbades in Ankum erhält die Samtgemeinde Bersenbrück vorerst keine Fördermittel. Dienstag beschäftigten sich Samtgemeinderat und Bildungsausschuss mit dieser Fraeg. Foto: Burkhard DrägerFür den Neubau des Hallenbades in Ankum erhält die Samtgemeinde Bersenbrück vorerst keine Fördermittel. Dienstag beschäftigten sich Samtgemeinderat und Bildungsausschuss mit dieser Fraeg. Foto: Burkhard Dräger

Bersenbrück Eine solche Häufung dürfte es in der Samtgemeinde Bersenbrück wohl noch nie gegeben haben: Am kommenden Dienstag tagen sowohl der Samtgemeinderat, sein Bildungsausschuss als auch der Bersenbrücker Stadtrat.

Eine Terminüberschneidung des Bildungsausschusses mit dem Stadtrat hat es bereits im Juni gegeben. Damals mussten Zuhörer entscheiden, ob sie die Debatten des Ausschusses zum gymnasialen Zweig an der Oberschule Ankum, Elternbeiträgen im Kindergarten oder dem Bau eines Kinderbeckens im Freibad Bersenbrück verfolgten, oder zum Stadtrat gingen, der in der Ahausener Schützenhalle tagte.

Bädersanierung

Auch diesmal sieht die Konstellation ganz ähnlich aus. Der Bildungsausschuss tagt ab 17 Uhr im Dachgeschoss des Samtgemeinderathauses, der Stadtrat ab 19 Uhr in der Schützenhalle in der Hemke. Der Bildungsausschuss hat auch wieder die Themen gymnasialer Zweig und Freibad auf der Tagesordnung. Der Stadtrat verabschiedet Frank Keck (CDU) und führt als seinen Nachfolger Holger Hugenberg ein. Er muss klären, wie er mit den umstrittenen Baugrenzen auf dem Grundstück an der Bramscher Straße umgeht.

Die Marathonis unter den politischen Beobachtern können aber schon um 16.30 Uhr einsteigen. Dann tagt der Samtgemeinderat im Dachgeschoss des Rathauses.

Hintergrund ist die Bädersanierung. Vor der Sommerpause hatte der Samtgemeinderat Fördermittel aus einem Bundesprogramm für den Neubau des Ankumer Hallenbades beantragt. Wie sich nun herausstellt, ist das Programm aber nur für Sanierungen gedacht. Bis zum 20. September bliebe noch die Möglichkeit, auf eine Förderung der Freibadsanierung umzusteigen. Für den Neubau des Kinderbeckens könnten Zile-Mittel fließen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN