Bibliothek im Medienforum Teilnahmerekord beim Julius-Diplom in Bersenbrück

Von Jana Seibel

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bersenbrück. 15 Kinder und Jugendliche des Julius-Clubs feierten ihre Verabschiedung im Medienforum Bersenbrück. Rund 57 Teilnehmer hatte die Organisation, die jungen Menschen den Spaß am Lesen vermitteln möchte, alleine in Bersenbrück in diesem Jahr – so viele wie noch nie.

Bibliothekarin Jeanette Hammel, die das Geschehen über das Jahr hinweg begleitete, begrüßte herzlich und war sichtlich erfreut über so viel Engagement seitens der Jugendlichen. In diesem Jahr konnte Hammel 200 gelesene und bewertete und 350 ausgeliehene Bücher im Rahmen des Julius-Clubs verzeichnen.

Gerhard Dümmer von der VGH-Stiftung, die den Julius-Club unterstützt und die mit am Konzept des Clubs gearbeitet hat, ließ den fleißigen Lesern noch ein paar aufmunternde Worte zukommen: „Ich hoffe das ihr alle am Ball bleibt und weiter fleißig lest“, sagte er.

Vielleser ausgezeichnet

Nach den Ansprachen konnten die Kinder eine Stärkung zu sich nehmen. Ein kleines Buffet stellte das Hotel Lange in Bersenbrück für die Kinder und deren Eltern bereit.

Die Jugendlichen, zwischen elf und vierzehn, die zwei Bücher über den Sommer hinweg lasen, bekamen für ihre Bemühungen ein Julius-Diplom und ein kleines Geschenk überreicht. Die, die fünf oder mehr Bücher gelesen haben sogar ein Vielleser-Diplom. Keiner ging leer aus.

Danach folgte eine Verlosung unter den Teilnehmern, in der die jungen Leseratten ein Buch oder einen Gutschein gewinnen konnten. Bibliothekarin, Eltern und die jungen Leser freuen sich, wenn es bald wieder heißt „Lesen lohnt sich.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN