Bauarbeiten bis Mitte Dezember Bundesstraße 214 wird in Bersenbrück gesperrt

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Von Ende Juli bis Mitte September wird dieser Abschnitt der Bundesstraße 214 in Bersenbrück für umfangreiche Straßenbauarbeiten gesperrt. Foto: Martin SchmitzVon Ende Juli bis Mitte September wird dieser Abschnitt der Bundesstraße 214 in Bersenbrück für umfangreiche Straßenbauarbeiten gesperrt. Foto: Martin Schmitz

Bersenbrück. Das Baustellenjahr erreicht einen neuen Höhepunkt: Ab nächster Woche wird ein Abschnitt der B 214 in Bersenbrück für eine Generalüberholung samt Komplettumbau gesperrt. Die Straßenbauarbeiten sollen bis Dezember dauern. Der überörtliche Verkehr soll über Alfhausen ausweichen.

Erneuert werden soll ein knapp 400 Meter langes Straßenstück auf beiden Seiten des Bahnübergangs. Der Abschnitt beginnt an der Bushaltestellle gegenüber dem Lear-Werk und endet jenseits der Bahnlinie an der Einmündung des Krekenkamps. Die Fahrbahn auf diesem Abschnitt ist stark angegriffen. Eigentlich sollte er bereits im vergangenen Jahr in Angriff genommen werden. Wegen der Bauarbeiten in der Bramscher Straße hatte die niedersächsischen Straßenbaubehörde aber auf Wunsch der Stadt eine Verschiebung in Kauf genommen, erklärt dazu Phil Wesselkämper von der Stadtverwaltung.

Straßenbauamt, Stadt und Wasserverband Bersenbrück tun sich für dieses Projekt zusammen. Der Wasserverband nutzt die Gelegenheit, das Kanalsystem samt der Hausanschlüsse zu erneuern. Das Straßenbauamt erneuert die Fahrbahn, die Stadt lässt einen neuen verbreiterten Gehweg anlegen, wie es in anderen Abschnitten der Bundesstraße bereits geschehen ist.

Foto: NOZ MEDIEN

Neben den drei Hauptauftraggagebern werden Telekommunikationsunternehmen die Arbeiten zum Verlegen von Leitungen nutzen. Deshalb geht die Bersenbrücker Stadtverwaltung davon aus, dass sich die Bauarbeiten bis Mitte Dezember ziehen werden. Gebaut wird laut Wesselkämper in zwei Abschnitten. Zuerst sei der Abschnitt westlich der Bahnline ab der Bushaltestelle an der Reihe, danach der auf der Ostseite bis zum Krekenkamp. Auf Intervention der Deutschen Bahn bleibt das Umfeld der Bahnlinie unverändert, so die Stadtverwaltung.

Betriebe weiter erreichbar

Die Straße wird samt der Einmündungen voll gesperrt. Die Betriebe, die an diesem Abschnitt liegen bleiben aber „provisorisch erreichbar“, so eine Mitteilung der Stadtverwaltung. Die Einrichtung der Baustelle soll nächste Woche beginnen, ab dem 31. Juli dürfte die Straße voll gesperrt sein.

Der überörtliche Verkehr wird über Alfhausen und Neuenkirchen-Vörden umgeleitet. Aus Richtung Ankum soll die Umleitung über die Ortsumgehung der B 68 nach Alfhausen verlaufen, von dort nach Neuenkirchen-Vörden weitergehen und über Hastruper Damm/Neuenkirchener Straße auf die B 214 zurückgeführt werden. Aus östlicher Richtung soll dieser Verkehr ab Hastrup der Umleitung in Gegenrichtung über den Autobahnzubringer Neuenkirchener Straße folgen.

Die Sanierung der Ortsdurchfahrt der B 214 in Bersenbrück ist damit aber noch nicht abgeschlossen. 2019 soll als letzter Abschnitt die „Gehrder Straße“ ab der Ampelkreuzung bis über die Hasebrücke hinaus an der Reihe sein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN