Ferienspaß 2018 Pommes statt Wasserspiele am Ankumer See

Von Elisabeth Schomaker


era Ankum. Mit dem Schlauchboot auf den Ankumer See fahren, sich gegenseitig nass spritzen und ein erfrischendes Bad im kühlen Wasser nehmen – so hatte sich die Werbegemeinschaft Ankum die Ferienspaßaktion vorgestellt, zu der sie eingeladen hatte. Es kam anders...

Wieder einmal machten die hohen Temperaturen einer Ferienspaßaktion einen Strich durch die Rechnung. „Wegen der Wetterlage ist der See gekippt, deshalb können wir leider nicht aufs Wasser“, erklärte Till Lampe, Zweiter Vorsitzender der Werbegemeinschaft. Durch die hohen Temperaturen haben sich im See viele Algen gebildet und der Sauerstoffgehalt des Wassers ist dramatisch gesunken. Zahlreiche Fische und Enten sind gestorben, das Wasser ist trübe und riecht unangenehm.

Unter solchen Bedingungen könne man den restlichen Tieren nicht zumuten, sie zusätzlichem Stress auszusetzen, so die Werbegemeinschaft. „Außerdem wollen wir den Kindern nicht zumuten, dass sie im Wasser irgendetwas entdecken, das eigentlich nicht an der Wasseroberfläche schwimmen sollte“, sagte Beate Wilken vom Vorstand der Werbegemeinschaft.

Gewässer wegen der Temperaturen gekippt

Vom Sauerstoffmangel betroffen sei bisher nur einer der beiden Teiche, aus denen der See besteht, nämlich der näher am Ortskern gelegene Teich mit Steg. Die Wasserqualität des zweiten Teichs sei dagegen in Ordnung, so die Werbegemeinschaft. Allerdings sei dieser Teich mit Holzpfählen umrandet, was es unmöglich mache, dort Schlauchboote ins Wasser zu lassen.

„Es tut uns wirklich leid, dass wir keine Wasserspiele mit euch machen können“, sagte Lampe zu den Kindern. „Stattdessen wollen wir euch aber gerne zum Pommes Essen ins See- und Sporthotel einladen.“ Die Kinder nahmen es gelassen: „Es ist schon schade, dass wir nicht mit den Booten fahren können. Aber Pommes sind auch toll.“

Schon viele Termine ausgefallen

Die andauernd hohen Temperaturen durchkreuzten in diesem Jahr schon mehrfach die Pläne für Ferienspaßaktionen. So fielen wegen geringer Resonanz mehrere Aktionen aus, weil die Kinder lieber ins Freibad oder in die Eisdiele gingen. Auch Krankheiten oder der Aufruf, sorgsam mit Wasser umzugehen, führten zu Ausfällen.

Auch wenn heute wieder die Schule beginnt, so endet damit noch nicht der Ferienspaß. Radeln und Reiten wird am Sonntag, 12. August, noch in Badbergen angeboten. An diesem Tag sind die Gehrder Kinder zum Dorfflohmarkt eingeladen. Mehrere Jungen und Mädchen aus der Samtgemeinde Neuenkirchen haben noch Ferien, weil sie in Westfalen zur Schule gehen. Happy Ending heißt es nach weiteren Aktionen in Voltlage erst am 17. August. In Merzen endet der Ferienspaß am 25 und 26. August mit dem Vater-Kind-Zelten der Kolpingsfamilie. Am 1. September lädt der Schützenbund Nortrup-Loxten zur „After Holiday Tour“ ein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN