Heimatfreunde trafen sich auf Hof Wegmann Kettenkamp: Liederabend Open Air

Von Gabriele Grund

Auf dem Hof Wegmann in Kettenkamp richtete der Heimatverein Kettenkamp ein Volksliedersingen aus. Foto: Georg GeersAuf dem Hof Wegmann in Kettenkamp richtete der Heimatverein Kettenkamp ein Volksliedersingen aus. Foto: Georg Geers

Kettenkamp. Ein Sommerabend wie im Bilderbuch und an die 100 gut gelaunte Sänger: ideale Voraussetzung für das Volksliedersingen der Heimatvereine Eggermühlen und Kettenkamp. Diesmal fand es auf dem Hof Wegmann in Kettenkamp statt.

Einmal im Jahr richtet jeder der beiden Vereine ein offenes singe aus. Die Treffen finden an wechselnden Orten statt und locken viel an, die Lust haben, mal wieder zu singen. Mit humorigen Worten freute sich Werner Küthe, zweiter Vorsitzender des Kettenkamper Heimatvereins, über die gute Resonanz. Den Gastgebern Anne und Herbert Wegmann dankte Küthe für die Bereitschaft, ihren Hof für die Veranstaltung zur Vrfügung zu stellen. Gerd Bruns und Jürgen Büscher aus Eggermühlen-Besten begleiteten die Sänger mit ihren Akkordeons.

Zum Repertoire des Abends zählten die Evergreens des Volksliedergenres. „Auf du junger Wandersmann“, „Im schönsten Wiesengrunde“ oder „Wem Gott will rechte Gunst erweisen“ entfalteten ihren altmodischen Charme. Die Pausen füllte Werner Küthe mit „Dönkes ut`n Dörpe“, plattdeutschen Anekdoten. Kettenkamps beliebteste Grillertruppe, „die Deinhards“, versorgte das Publikum mit Getränken und Bratwürstchen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN