54 Gesellen erhalten ihre Briefe Lossprechungsfeier der Handwerksinnungen Bersenbrück

Von Burkhard Dräger

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bersenbrück Mit dem Song „Auf uns“ eröffnete DJ Max die Lossprechungsfeier der Handwerksinnungen aus dem Altkreis Bersenbrück. „Was könnte auch sonst besser passen an diesem Tag“, meinte Obermeister Stefan Lienesch, der die Lossprechung der 54 Auszubildenden moderierte.

Bei hochsommerlichen Temperaturen erinnerte Stefan Lienesch an frühere Lossprechungsfeiern mit langen Reden. Doch alle hätten versprochen, ihre Ansprachen kurz zu halten, heute stünden die jungen Kollegen im Mittelpunkt. Lienesch begrüßte Gäste, Obermeister und Mitglieder der Prüfungskommissionen.

Thomas Kohne, Schulleiter der BBS, freute sich, dass dieser ganz besondere Tag mit Mondfinsternis und Hitzerekord den angehenden Gesellen wohl immer in Erinnerung bleiben werde. Dazu brummt derzeit die Wirtschaft, und die Chancen für die Zukunft für die Berufsanfänger stünden sehr gut.

Thorsten Coch, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Osnabrück, begann mit einem Zitat Johann Wolfgang von Goethes: „Geselle ist, wer etwas kann, Meister ist, der was ersann, Lehrling ist jedermann Sie als neue Gesellen haben bewiesen, dass sie etwas können und haben damit die erste große Hürde genommen“, betonte er.

Den neuen Gesellen wünschte Coch viel Freude am Beruf und Engagement dafür, und er erinnerte sie daran, dass sie auch weiterhin mit ihren bisherigen Lehrern und Ausbildern kompetente Partner an ihrer Seite haben. Auch die Experten der Kreishandwerkerschaft seien immer als Ansprechpartner für sie da. Und für die besonders Begabten, die weiterkommen wollen, erinnerte er an die Stiftung der Kreishandwerkerschaft für ein Stipendium.

Meisterbonus

Dann war es soweit, Stefan Lienesch übergab das Wort an den stellvertretenden Obermeister der Bauinnung Tony van Eysden, der neun Maurern und 13 Zimmerern ihre Gesellenbriefe und ein kleines Präsent überreichte. Ganz besonders gratulierte er den Innungssiegern Erwin Klippenstein (Maurer) und Jonas Elseberg (Zimmerer) zu ihren Anschlüssen.

Obermeister Josef Hemme konnte 19 Gesellenbriefe an die neuen Tischler überreichen, bei denen Jannis Uhlenkamp als Innungssieger ausgezeichnet wurde. Maik Richter gewann den Wettbewerb „Gute Form“. Den zweiten Platz belegte hier Nils Kappelmann, Dritter wurde Nils Hein.

Obermeister Thomas Lohbeck meinte, dass die acht neuen Maler und Lackierer künftig farbige Akzente setzen und die Welt durch sie bunter werde. Innungsbester wurde Dennis Ediger. Obermeister Adolf Höveler konnte vier Friseurinnen ihre Gesellenbriefe überreichen und war besonders stolz auf Innungssiegerin Anna Peters-Lankert. Bei den Elektrikern konnte Obermeister Stefan Lienesch dem neuen Gesellen seinen Gesellenbrief deswegen nicht überreichen, weil Timo Praus in seiner Familie ein „freudiges Ereignis“ erwartete.

Alle Obermeister gratulierten den neuen Gesellen zu ihren Erfolgen. Sie erinnerten an den Meisterbonus, eine Prämie, die in vielen Bundesländern an alle bezahlt wird, die ihre Meisterprüfung oder einen gleichwertigen Abschluss bestanden haben.


Die neuen Gesellen: Bau-Innung BersenbrückMaurerSteffen Brinkmann (Klausing, Voltlage), Kenan Hodzic (Jumanow, Quakenbrück), Marcel Kanitz (Grüter, Neuenkirchen), Erwin Klippenstein (Kreiling, Nortrup), Christian Kruse (Borgerding, Steinfeld), Manuel Lange (Neve, Alfhausen), Dustin Mählitz (Tolle, Bippen), Rene Olding (Frye, Kettenkamp), Lukas Wichmann (Middendorf, Neuenkirchen)

Zimmerer Jonas Elseberg (Wendt, Alfhausen), Martin Fritz (Putthoff, Damme), Jonas Kampf (Langemann, Gehrde), Florian Küthe (Steinemann, Neuenkirchen), Carlo Lüschen (van Eysden, Rieste), Mitchel Pfeiffer (Brunneke, Berge), Piotr Radziszewski (Wille, Ankum), Marc Schröder (Heidemann, Bersenbrück), Til Schwarz (Budke, Bersenbrück), Jonas Sextro (Bäker, Quakenbrück), Dennis Tiemann (Bäker, Quakenbrück), Sebastian Wendt (Wendt, Alfhausen), Kilian Wulfhorst (Steinemann, Neuenkirchen)

AusbaufacharbeiterThomas Joder (van Eysden, Rieste), Tim Steinemann (Heggemann, Melle).

Tischler-Innung Bersenbrück Tischler Jannik Dunkel (Willenborg, Badbergen), Nils Hein (Athmer & Söhne, Fürstenau), Andreas Heine (BfW, Osnabrück), Stefan Isaak (Ristok, Quakenbrück), Lennart Kallweit (Meyer, Eggermühlen), Henrik Kamlage (Bekermann, Bersenbrück), Nils Kappelmann (Intercup, Bramsche), Gero Keuthen (Frye, Kettenkamp), René Lahme (Stöckel, Bippen), Carina Lameyer (Böwer, Neuenkirchen), Ole Mielchen (Wolke, Badbergen), Maik Richter (Athmer & Söhne, Fürstenau), Silas Schneithorst (Nienaber, Damme), Moritz Schulz (Frye, Kettenkamp), Luca Setzkorn (CADO, Wallenhorst), Hendrik Siebert (Steinkamp, Neuenkirchen), Jannis Uhlenkamp (Meyer, Bramsche), Björn Wandler (Feldkamp, Neuenkirchen), René Wobker (Willenborg, Badbergen).

Maler- und Lackierer Innung BersenbrückMaler und Lackierer Oleg Adamski (Schröder, Quakenbrück), Justine Bettenbrock (Dreyer, Bramsche), Tim Steven Dölling (Schulte, Bersenbrück), Dennis Ediger (Fritze, Fürstenau), Dennis Pohl (Schulte, Bersenbrück), Christian Stefan (Diers, Quakenbrück), Nico Wohl-fahrt (Schulte, Bersenbrück), Patrick Wolf (Koslowski, Bramsche)

Bauten/Objektbeschichter Peter Dmitrienko (Schulte, Bersenbrück)

Friseur-Innung BersenbrückFriseure Inessa Ferber (Cinman, Quakenbrück), Anna Peters-Laukert (Tanja Schloss, Ankum), Nicole Nowe (Bremke, Ankum), Melanie Zösch (Ludmann, Essen).

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN