Treffen vorgeschlagen Grüne: Bahnhalt in Alfhausen beschleunigen

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

An der Gartenstraße wollen Elisabeth Middelschulte, Ralf Gramann und Claudia Ramler von links den künftigen Alfhausener Bahnhalt verwirklicht sehen. Foto: Die GrünenAn der Gartenstraße wollen Elisabeth Middelschulte, Ralf Gramann und Claudia Ramler von links den künftigen Alfhausener Bahnhalt verwirklicht sehen. Foto: Die Grünen

Alfhausen. Die Grünen haben Planungsgesellschaft Nahverkehr Osnabrück(Planos) aufgefordert, die Reaktivierung des Bahnhaltes in Alfhausen zu beschleunigen.

Kürzlich hatte Alfhausen Bürgermeisterin Agnes Droste bekanntgegeben, die niedersächsische Landesnahverkehrsgesellschaft mbH gehe davon aus, dass sich der Bahnhalt nicht wie erhofft mittelfristig mit technischen Verbesserungen an der Bahnlinie Osnabrück-Oldenburg zu erreichen sei. Nun sei die Deutsche Bahn Netz AG gefragt, sie müsse Untersuchungen anstellen zur Elektrifizierung oder zum zweigleisigen Ausbau der Strecke.

„Das Projekt ist im vom Kreistag einstimmig beschlossenen OS-Bahnkonzept 2025 enthalten“, betont das Alfhausener Ratsmitglied Claudia Ramler in einer Pressemitteilung der Grünen. Die dafür bezahlte Planos sei damit aufgefordert, die Umsetzung zu beschleunigen. Die Wiederinbetriebnahme des Bahnhaltes in Alfhausen dürfe nicht hinter dem Osnabrücker Rosenplatz, der bis 2022 in Betrieb gehen soll, zurückgestellt werden. „Bisher fühlen wir uns in Alfhausen hingehalten“, so die Ratsvertreterin der Grünen.

Planos-Geschäftsführer hatte dazu bereits mitgeteilt, dass das OS-Bahnkonzept eine Wunschliste sei, die großenteils nur in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn zu verwirklichen sei. Projekte wie der Bahnhof Rosenplatz seien einfacher zu verwirklichen wie der Bahnhalt in Alfhausen, der noch erheblicher Anstrengungen bedürfe.

Klimaschutz

Nach Auffassung der Grünen muss die gesamte Fahrplanstruktur in Weser-Ems grundlegend überprüft werden. „Die Deutsche Bahn konnte bis 1998 in Alfhausen halten und ist aufgefordert, eine aktuelle Fahrplanberechnung vorzulegen, in die der Bahnhalt Alfhausen wieder hineinpasst“, erklärte Elisabeth Middelschulte, Sprecherin des Grünen-Kreisvorstandes.

Bis zur Übernahme des Fahrbetriebs durch die Nordwestbahn im Jahr 2000 spielten Fahrzeit und Taktung der Züge keine Rolle. Seitdem aber muss die Strecke Osnabrück-Oldenburg in 90 Minuten zurückgelegt werden, und zwar im Stundentakt. Der Bahnhof Alfhausen wurde damals aufgegeben, um die Fahrzeit zu verkürzen. Die Landesnahverkehrsgesellschaft geht nach Berechnungen der Deutschen Bahn derzeit davon aus, dass sich derzeit 90 Minuten Fahrzeit und Stundentakt nicht mit einem Bahnhalt in Alfhausen verbinden lassen.

Höhere Geschwindigkeiten und zweigleisige Begegnungsabschnitte auf der bisher eingleisigen Strecke wollen die Grünen berücksichtigt wissen. Inzwischen setze sich auch an den verantwortlichen Stellen die Erkenntnis durch, dass der Klimaschutz mehr Geld für das Bahnangebot erfordere. Zu begrüßen sei die Vorarbeit der Gemeinde Alfhausen mit der Einplanung des zukünftigen Bahnhaltes südlich der Gartenstraße.

Mituntersucht werden müsse der Vorschlag einer Bahnverbindung von Ankum über Alfhausen bis Osnabrück, den laut Droste Ankums Bürgermeister Detert Brummer-Bange (UWG Ankum) wieder ins Gespräch gebracht hatte. „Bevor sich ein Halt der zwischen Oldenburg und Osnabrück verkehrenden Nordwestbahn nicht ermöglichen lässt, kann diese Bahn Verbindungen schaffen nicht nur für Alfhausener Schüler nach Bersenbrück, Bramsche und Osnabrück“, so Ralf Gramann, Sprecher des Samtgemeindeverbandes Bersenbrück der Grünen.

„Klar ist, dass die Reaktivierung des Bahnhaltes Alfhausen nicht durch verschiedenste Einzelaktivitäten - auch nicht von Landtagsabgeordneten - zu erreichen ist“, so Grünen-Kreisgeschäftsführer Johannes Bartelt. Erforderlich sei ein konzertiertes Vorgehen, weshalb er der Alfhausener Bürgermeisterin vorgeschlagen habe, alle Unterstützungswilligen zu einem Treffen ins Rathaus einzuladen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN