Heinrich-Treffen in Kettenkamp Aus Heinz Küthe wurde Kaiser Heinrich

Von Anita Lennartz

Für den ersten „Kaiser Heinz“ gab es eine Königskette, die ging an Heinz Küthe (achter von links) Foto: privatFür den ersten „Kaiser Heinz“ gab es eine Königskette, die ging an Heinz Küthe (achter von links) Foto: privat

Kettenkamp Wo andere Clubs oder Vereine erst einmal mit der Ermittlung eines Königs anfangen, wurde beim Heinrich-Treffen gleich ein Kaiser gekürt. Das hat auch seinen Grund, ist doch der Namenspatron dieses Treffens ein deutscher Kaiser. Heinz Küthe gelang es als erstem, den Titel zu holen.

Im letzten Jahr fanden sich 15 Männer mit Namen Heinrich, Karl-Heinz, Heinz oder weiteren Ableitungen des Namens Heinrich zum ersten Mal zum Heinrich-Treffen ein an ihrem Namenstag, dem 13. Juli, in der Gaststätte Ansmann in Kettenkamp. Beim Klönschnack wurde beschlossen, das Treffen beizubehalten.

Und so ging auch in diesem Jahr wieder eine Einladung an alle Nmensvettern- raus. Auch Jette war wieder eingeladen, in diesem Jahr aber nicht dabei. So waren die Männer unter sich und ermittelten durch Knobeln und Hufeisenwerfen den ersten Kaiser aus ihrer Mitte.

Mit 107 Punkten setze sich Heinz Küthe vor Heinz Feldker (103) und Karl-Heinz Kamper (97) durch. Der Abend klang in netter Runde mit Getränken und Grill aus.

Im nächsten Jahr ist eine Planwagentour mit einer Besichtigung geplant. Das Organisationsteam freut sich schon jetzt auf viele Teilnehmer. Und sicherlich fret es sich auch auf die Ermittlung des Nachfolgers von Kaiser Heinz.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN