Wohnpark Wiesengrund erschlossen In Kettenkamp warten Baugrundstücke

Der Wohnpark Wiesengrund in Kettenkamp ist fertig für die Bebauung mit ein- und Zweifamilienhäusern. Von links: Helmut Gramann, Werner Lager, Reinhard Wilke, Volker Westerhaus und Michael Johanning. Foto: GemeindeDer Wohnpark Wiesengrund in Kettenkamp ist fertig für die Bebauung mit ein- und Zweifamilienhäusern. Von links: Helmut Gramann, Werner Lager, Reinhard Wilke, Volker Westerhaus und Michael Johanning. Foto: Gemeinde

Kettenkamp. Im Wohnpark Wiesengrund in Kettenkamp warten 22 familienfreundliche Baugrundstücke auf Bauherren, teilt die Gemeinde mit. „Die Erschließungsarbeiten sind abgeschlossen, jetzt kann es losgehen“, freut sich Bürgermeister Reinhard Wilke.

Bei einem Ortstermin überzeugten sich Wilke, seine Stellvertreter Michael Johanning und Werner Lager sowie Volker Westerhaus vom ausführenden Ingenieurbüro Westerhaus und Helmut Gramann vom Büro Boner und Partner als Planer vom Stand der Erschließungsarbeiten. „Diese sind soweit vorangeschritten, dass die Grundstücksbesitzer loslegen können“, erläutert Lager.

Von den 22 Grundstücken sind bereits acht verkauft, weitere Anfragen liegen der Gemeinde vor. Die Grundstücke sind zwischen 623 und 993 Quadratmeter groß, gebaut werden dürfen auf ihnen ausschließlich selbst genutzte Ein- und Zweifamilienhäuser. Der Quadratmeterpreis liegt bei 62,50 Euro mitsamt Endausbau sowie Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen. Hinzu kommen Vermessungskosten von einmalig gut 1000 Euro je Grundstück.

Alles in der Nähe

„Das ist für die heutige Zeit ein hochattraktiver Kaufpreis für familienfreundliche Grundstücke“, erläutert Johanning und hebt die Vorteile des Wohnparks hervor: Die direkte Verbindung zum großen Spielplatz Kötterwiesen und die Nähe zum Sportzentrum mit Tennis, Reiten und Fußball nennt er, ebenso die kurzen Wege zum örtlichen Lebensmitteldiscounter und zum Ortskern. Für Familien gibt es mit der St. Christophorus-Kindertagesstätte eine Krippe und einen modernen Kindergarten mit Mittagessen und Nachmittagsbetreuung.

Die gut organisierte Ganztagsgrundschule ergänzt die unterstützende Kinderbetreuung in den frühen Kinderjahren vor Ort. Alle weiterführende Schulformen finden sich im Umkreis von zehn bis 15 Kilometern.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN