zuletzt aktualisiert vor

Feuerwehr sucht Mann im Feld Frau landet nach Unfall in Eggermühlen in Maisfeld

Von Patrick Siebrecht

Die Feuerwehr musste die Frau aus ihrem Auto befreien. Nachdem sie von der Straße abgekommen war, landete sie in einem Maisfeld. Foto: Patrick SiebrechtDie Feuerwehr musste die Frau aus ihrem Auto befreien. Nachdem sie von der Straße abgekommen war, landete sie in einem Maisfeld. Foto: Patrick Siebrecht

Eggermühlen. Eine Frau ist am Donnerstagabend auf der B214 bei Eggermühlen von der Straße abgekommen. Das Auto kam auf der Beifahrerseite in einem Maisfeld zum Stehen.

Am Donnerstag um 21:45 Uhr wurden die Feuerwehren aus Ankum und Kettenkamp sowie Polizei und Rettungsdienst zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B 214 in Eggermühlen gerufen.

Eine 39-jährige Fürstenauerin war mit ihrem Auto in Richtung Schwagstorf unterwegs, als sie von der Straße abkam, sich überschlug und dann auf der Beifahrerseite liegend in einem Maisfeld zum stehen kam. Die Frau habe einen Lastwagen überholt und sei beim anschließenden Wiedereinscheren auf die rechte Fahrbahn ins Schleudern geraten, sagte ein Sprecher der Polizei am Freitag.

Einsatzkräfte suchen im Maisfeld nach Ehemann

Ersthelfer betreuten die Fahrerin und sicherten das Fahrzeug, damit es nicht umfiel. Entgegen erster Meldungen war die Frau nicht eingeklemmt, konnte ihr Fahrzeug aber Aufgrund der seitlichen Lage nicht verlassen. Die Einsatzkräfte entfernten die Windschutzscheibe, sodass die Frau ihren Wagen mit Hilfestellung verlassen konnte.

Polizisten bemerkten während der Rettungsaktion einen starken Alkoholgeruch bei der Fahrerin. Der Blutalkoholwert konnte wegen der Verletzungen jedoch zunächst nicht ermittelt werden. 

Da die Frau immer den Namen ihres Mannes rief und aussagte, dass dieser mit in dem Auto gesessen habe durchsuchten die Einsatzkräfte das Maisfeld mehrmals. Von der Drehleiter aus suchten sie das Maisfeld mit einer Wärmebildkamera ab. Die Polizei Osnabrück schickte eine Streife mit zwei Personensuchhunden, die aber nicht mehr eingesetzt wurden.

Mann daheim gefunden

Da die Einsatzkräfte den Mann weder im Maisfeld noch in der Umgebung fanden, fuhren sie zum Zuhause des Mannes. Dort trafen sie den Mann an.  

Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die B214 war während der Einsatz- und Aufräumarbeiten weiträumig gesperrt. Die Feuerwehr war mit insgesamt acht Fahrzeugen und 45 Einsatzkräften aus Ankum und Kettenkamp bis um 23:45 Uhr im Einsatz. (Mit dpa)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN