Vereine wurden aktiv Erstmals Maibaum auf Alfhauser Kirchplatz

Von Elisabeth Schomaker

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Alfhausen. Das Alfhauser Vereinsleben ist um eine Veranstaltung reicher: Erstmals schmückt ein großer Maibaum den Kirchplatz von St. Johannis in der Ortsmitte. Organisiert wurde er von mehreren Vereinen.

Zum Aufstellen des Maibaums und zum gemütlichen Umtrunk hatte der „Verein der Vereine“ eingeladen. Der Dachverband koordiniert das Vereinsleben und verhindert, dass sich Veranstaltungen der einzelnen Verbände und Vereine überschneiden. Bei der letzten Generalversammlung brachte Bürgermeisterin Agnes Droste die Idee zum Maibaum ein: „Ich habe einen öffentlichen Maibaum in Alfhausen vermisst. Im Ort gab es zwar zahlreiche Maibäume, aber nur private. Da hatte ich die Idee gemeinsam mit den Vereinen einen Maibaum für alle zu organisieren“, so Droste. Jedes Jahr soll sich ein anderer Verein um die Organisation kümmern, so die Idee. Um privaten Mai-Festen nicht in die Quere zu kommen, wird der Baum bereits am Donnerstag vor dem ersten Mai nach der Abendmesse aufgestellt.

„Ein richtig netter Abend“

Der Schützenverein erklärte sich bereit, das Fest im ersten Jahr auszurichten. „Es ist uns eine Ehre, hier die ersten zu sein“, erklärte Schützenpräsident Heiko Scheffczyk. Der Verein organisierte einen über sieben Meter hohen Mast, und der Hofstaat von Königspaar Christina und Torsten Hedemann übernahm das Schmücken des Kranzes mit bunten Flittkes.

Neben den Schützen beteiligten sich weitere Vereine an dem Fest: Die Jagdhornbläser sorgten mit Musikeinlagen für festliche Stimmung, der „Verein der Vereine“ spendierte die Getränke und die Landjugend half beim Ausschenken.

Bürgermeisterin Droste freute sich über die rund 100 Leute, die zum Maibaumaufstellen gekommen waren: „Fürs erste Mal ist das doch richtig toll, finde ich.“ Auch Elisabeth Pohlmann vom „Verein der Vereine“ zog eine positive Bilanz: „Das war ein richtig netter Abend. Ich bin hundertprozentig zufrieden.“ Auf dass eine Tradition draus werde.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN