„Die Reissser“ erfolgreich Spannendes Samtgemeinde-Pokalkegeln in Gehrde

Von Franz Buitmann

Stellvertretender Samtgemeindebürgermeister Michael Johanning (links) ehrte im Beisein des Kegel-Ausschusses die Pokalsieger beim Pokalkegeln der Samtgemeinde Bersenbrück in der Gaststätte Bungenstock in Gehrde. Foto: Franz BuitmannStellvertretender Samtgemeindebürgermeister Michael Johanning (links) ehrte im Beisein des Kegel-Ausschusses die Pokalsieger beim Pokalkegeln der Samtgemeinde Bersenbrück in der Gaststätte Bungenstock in Gehrde. Foto: Franz Buitmann

Gehrde. Auch wenn sich die Konkurrenten noch so sehr ins Zeug legten – der Abonnementsieger „Die Reissser“ aus Gehrde riss beim Samtgemeinde-Pokalkegeln auf den Bahnen der Gaststätte Bungenstock den Sieg bei den Herrenclubs wieder an sich.

Mit gebührendem Abstand ließen sie die Clubs „Blaue Jungs“ aus Rieste und „Die Unbestechlichen“ aus Bersenbrück hinter sich. Nachdem in den einzelnen Orten der Samtgemeinde Bersenbrück auf den jeweiligen Hausbahnen die Pokalsieger ermittelt worden waren, ging es nun beim Endkampf „in die Vollen“. Die Damen-, Herren- und gemischten Clubs sowie auch die Einzelkegler kämpften viele Stunden lang um die einzelnen von der Samtgemeinde ausgesetzten Pokale. Dass das Turnier wieder reibungslos über die Bühne ging, war nicht zuletzt ein Verdienst des bewährten Kegel-Ausschusses mit Stefan Rolfes, Marion Rolwers und Thomas Meyering. Sie hätten bei Streitfragen die letzte Entscheidung gehabt, brauchten aber gar nicht erst in Erscheinung zu treten, da der Wettbewerb in großer Einmütigkeit abgewickelt werden konnte.

Zusammengehörigkeitsgefühl stärken

Mit Spannung wurde dann die Siegerehrung erwartet, vorgenommen vom stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister Michael Johanning aus Kettenkamp. Er gratulierte den Pokalsiegern, fand aber auch anerkennende Worte für die übrigen Teilnehmer, die oft nur ganz knapp das Nachsehen hatten. Entstanden sei das Samtgemeinde-Pokalkegeln seiner Zeit zur Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls innerhalb der Samtgemeinde, erinnerte Johanning an die Anfänge der sportlichen Tradition und wünschte sich für die Zukunft, dass aus allen Mitgliedsgemeinden Kegler am Wettbewerb teilnehmen. Einen besonderen Dank richtete der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister an den Kegel-Ausschuss für seine kompetente und souveräne Abwicklung des Turniers. Mit einem kräftigen „Gut Holz“ wurden dann die einzelnen Pokale übergeben.

Damenclubs:

1.„Ladykracher“, Gehrde (54,43 Holz), 2. „Und überhaupt“, Bersenbrück (52,71 Holz)

Herrenclubs:

1.„Die Reissser“, Gehrde (65 Holz), 2. „Blaue Jungs“, Rieste (62,36 Holz), 3. „Die Unbestechlichen“, Bersenbrück (55,93 Holz)

Gemischte Clubs:

1.„Lenoleum Torpedos“, Gehrde (61,36 Holz), 2. „Kugelblitz“, Rieste (56,06 Holz), 3. „Rollende Pumpen“, Bersenbrück (55,07 Holz)

Damen-Einzel:

1.Dörthe Karsch, Gehrde (126 Holz, zugleich Tagesbeste), 2. Petra Wunderlich, Gehrde (117 Holz), 3. Renate von der Embse (117 Holz)

Herren-Einzel:

1.Michael Landwehr, Gehrde (138 Holz, zugleich Tagesbester), 2. Stefan Gräber, Gehrde (136 Holz), 3. Werner Möllmann, Rieste (136 Holz)