Ulrich Martin eingeführt Marienhospital Ankum: Oberarzt wird Chefarzt

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Über die Einführung Ulrich Martin (Dritter von links) als neuer Chefarzt freuen sich (von links) Pflegedirektor Hubert Riese, Geschäftsführer Dr. Bernd Runde, Oberärztin Katrin Brüggemann sowie Oberarzt Dr. Andreas Häußler-Thöle. Foto: Niels-Stensen-Kliniken/Daniel MeierÜber die Einführung Ulrich Martin (Dritter von links) als neuer Chefarzt freuen sich (von links) Pflegedirektor Hubert Riese, Geschäftsführer Dr. Bernd Runde, Oberärztin Katrin Brüggemann sowie Oberarzt Dr. Andreas Häußler-Thöle. Foto: Niels-Stensen-Kliniken/Daniel Meier

Ankum. Dr. Ulrich Martin ist als Chefarzt der Inneren Medizin am Marienhospital Ankum-Bersenbrück (MHA) der Niels-Stensen-Kliniken in sein neues Amt eingeführt worden. Zudem wurde Katrin Brüggemann als neue Oberärztin begrüßt. Sie gehört dem internistischen Team seit mehr als zehn Jahren an.

MHA-Geschäftsführer Bernd Runde zeigte sich sicher, dass das Haus mit Martin eine gute internistische Zukunft haben werde. Er attestierte ihm nicht nur ein ausgezeichnetes fachliches Geschick, sondern hob darüber hinaus auch seine Zugewandtheit sowie Führungskompetenz hervor. Runde dankte Martin dafür, dass er die Aufgabe sowie die damit verbundene Verantwortung übernommen habe und die Abteilung weiter nach vorne bringen werde. Dafür wünschte er ihm viel Erfolg.

„Gutes Team„

Chefarzt Dr. Maximilian A. Karbowski (Chirurgie) beglückwünschte Martin: „Wir schätzen Sie fachlich und menschlich sehr, Sie sind ein absoluter Sympathieträger.“ Er lobte die hervorragende Zusammenarbeit auf Basis gegenseitiger Wertschätzung und Verlässlichkeit.

Martin blickte auf seine 18 Jahre am MHA zurück. Die Innere Medizin hatte er im vergangenen Jahr bereits für einige Monate kommissarisch geleitet. Doch jetzt sei es an ihm, die Verantwortung dauerhaft zu übernehmen. Das gelinge nur mit einem so guten Team, wie er es habe. Er dankte aber auch allen anderen Kollegen im Haus. „Nur gemeinsam kommen wir ans Ziel – und das ist die optimale Versorgung der Patienten.“ Die Stärke des MHA liege im Miteinander und Füreinander.

Martin kam vor 18 Jahren ins MHA und zog aus dem Taunus in den Osnabrücker Nordkreis. Mit seiner Familie ließ er sich in Bersenbrück nieder. Im Rahmen seiner Tätigkeit für das Ankumer Krankenhaus arbeitete er zunächst vier Jahre lang in der Klinik für Innere Medizin/Kardiologie des Marienhospitals Osnabrück, bevor er dann im MHA seinen Dienst als Oberarzt mit Schwerpunkt Kardiologie aufnahm. Martin ist zudem Palliativmediziner und engagiert sich seit fünf Jahren als erster Vorsitzender des Bersenbrücker Hospizvereins.


Die Niels-Stensen-Kliniken sind mit mehr als 1500 Betten und etwa 6000 Mitarbeitenden der größte Krankenhausträger in der Region Osnabrück/Emsland. Zum Verbund gehören sechs somatische Krankenhäuser sowie zwei Fachkliniken und eine Privatklinik für Psychiatrie und Psychosomatik. Drei Pflegeeinrichtungen, ein Bildungszentrum und ein Hospiz ergänzen das Angebot. Außerdem ist der Verbund über das Marienhospital Osnabrück am Christlichen Kinderhospital Osnabrück beteiligt.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN