100 Jahre SV Quitt Ankumer rüsten sich für das große Jubiläum

Einstimmige Wahl: Ansgar Saft, Kerstin Knuth, Marcus Havermann und Thomas Oeverhaus wurden in der Quitt-Mitgliederversammlung in ihren Vorstandsämtern bestätigt. Foto: Reiner Wellmann/SV QuittEinstimmige Wahl: Ansgar Saft, Kerstin Knuth, Marcus Havermann und Thomas Oeverhaus wurden in der Quitt-Mitgliederversammlung in ihren Vorstandsämtern bestätigt. Foto: Reiner Wellmann/SV Quitt

Ankum. Im Jahr 2019 feiert der Quitt sein 100-jähriges Vereinsjubiläum, schon jetzt werden die Weichen für den großen Geburtstag gestellt. Viele Abteilungen machen sich bereits jetzt Gedanken, wie sie das Jubiläumsjahr mitgestalten können.

Das wurde während der Mitgliederversammlung im Vereinsheim deutlich. Zum 100. Quitt-Geburtstag wird eine Festschrift herausgegeben, Vorstand und Festausschuss kümmern sich, so der Vorsitzende Ansgar Saft, um die Festfolge. Am 22. und 23. Juni 2019 soll ein großes Festwochenende im Quitt-Stadion gefeiert werden, passend zum Jubeljahr gibt es auch einen neuen Internetauftritt.

Bau der Sporthalle

Der Vorsitzende rief dabei das vergangene Sportjahr in Erinnerung. „Es war ein aufregendes, und wegen der Thematik ,Bau einer Sporthalle‘ ‚teilweise auch turbulentes Jahr. Die Zusammenarbeit mit dem Vorstand, den Abteilungsleitern und den Vorstandschaften hat prima funktioniert“, resümierte der Quitt-Chef.

In seinem Rückblick zählte er den Sportlerball, den Dorflauf, die Jugendsportwoche, das 50. Wurstsingen-Jubiläum der Alten Herren samt eigener Festschrift, das Blitzturnier mit den Kickern des SV Meppen und Werder Bremen oder auch herausragende Erfolge der Leichtathletikabteilung bei den Deutschen Hallenmeisterschaften auf.

Stickeralbum ein Renner

„Das Quitt-Stickeralbum in Kooperation mit Edeka Kuhlmann ist bombig gelaufen. Der riesige Ansturm auf die Stickerbilder und das Sammelfieber waren super“, so Ansgar Saft, der seinem Vorstandskollegen Thomas Oeverhaus für die Idee und Umsetzung der Stickerbilderaktion dankte. Im vergangenen Jahr wurde zudem eine weitere FSJ-Stelle in Kooperation mit der Grundschule Ankum geschaffen, mit der FSJ-Kooperation an der August-Benninghaus-Schule geht es wie in den vergangenen Jahren weiter.

Sponsoren für neue Vereinsbusse

Von langer Hand wurde auch die Ersatzbeschaffung von einem der beiden Quitt-Vereinsbusse vorbereitet und umgesetzt, ein großes Dankeschön gelte allen Sponsoren und Vorstandsmitglied Marcus Havermann. Dank sagte Ansgar Saft aber auch den vielen ehrenamtlich Tätigen, Betreuern, Trainern, Förderern und Unterstützern des Vereins. „Das hat alles letztlich gut geklappt und viele Abteilungen konnten die Halle trotz Umzugs der Grundschule auf den Kattenvoll über ein Jahr weiterhin nutzen!“, sprach Saft der Gemeinde Ankum für die gute Zusammenarbeit seinen Dank aus, vor allem bei der Zurverfügungstellung der alten Grundschulsporthalle.

„Quitt in ein Aushängeschild“

Das Lob kam von Detert Brummer-Bange prompt zurück. „Der Quitt ist ein Aushängeschild und wir als Gemeinde sind auch weiterhin an eurer Seite“, merkte der Bürgermeister in seinem Grußwort an.

Bei den Wahlen zum Vorstand wurden Ansgar Saft (Vorsitzender), Kerstin Knuth (Schriftführerin), Marcus Havermann (stellvertretender Kassierer) und Thomas Oeverhaus (Leiter Marketing, Sponsoring, Öffentlichkeitsarbeit) in ihren Ämtern einstimmig bestätigt.

Kleiner Gewinn in 2017

Quitt-Finanzchef Ingo Hackmann-Engelke stellte die Kassen- und Finanzlage vor, das Jahr 2017 konnte er mit einem kleinen Gewinn abschließen, nach wie vor drücken den Quitt keinerlei finanzielle Verbindlichkeiten. Die Abteilungsleiter berichteten über die sportlichen Ereignisse des vergangenen Jahres. Das Quitt-Sportangebot bietet Fußball, Handball, Faustball, Tischtennis, Leichtathletik (Lauftreff, Triathlon, Nordic-Walking), Turnen, Gymnastik, Ballett, Kraftsport und Koronarsport.