Schützen stimmen ab Durchhorner Schützenhalle soll Anbau bekommen

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Vorstand des Schützenvereins Druchhorn wird künftig von Thomas Rosin und Hubert Schnieder verstärkt. Foto: VereinDer Vorstand des Schützenvereins Druchhorn wird künftig von Thomas Rosin und Hubert Schnieder verstärkt. Foto: Verein

Ankum. Die Mitglieder des Schützenvereins Druchhorn haben sich in der Generalversammlung für den Anbau einer Schießhalle an die vorhandene Schützenhalle entschieden.

Aufgrund des auslaufenden Nutzungsvertrages für die Schützenhalle hatte der Vorstand drei verschiedene Varianten erdacht, wie es künftig weitergehen soll, und bei zwei Informationsveranstaltungen vorgestellt. Und so konnten die Vereinsmitglieder bei der Generalversammlung entscheiden, ob der Pachtvertrag für die Schützenhalle verlängert werden und außerdem Heizung und Sanitäranlagen saniert werden sollten. Die große Lösung wäre der Bau einer neuen Schützenhalle an der alten Druchhorner Schule. Die dritte Variante sah einen Anbau für die Luftgewehrstände an die Schützenhalle samt Sanierung der Heizung und Sanitäranlagen vor.

Die Vereinsmitglieder entschieden sich mehrheitlich für einen Anbau einer Schießhalle an die jetzige Schützenhalle, um somit das Auf- und Abbauen der Schießanlage bei größeren Veranstaltungen in der Halle zu vermeiden. Gleichzeitig sollen die in die Jahre gekommenen Sanitäranlagen sowie die Heizungsanlage saniert werden. Der Vorstand wird nun bis zur nächsten Generalversammlung im kommenden Jahr einen Plan zur Realisierung erstellen, um diesen dann von den Mitgliedern abschließend bestätigen zu lassen.

Bei den Vorstandswahlen konnten mit Hubert Schnieder und Thomas Rosin zwei neue Vorstandsmitglieder gewonnen werden. Heiner Schmidt und Daniel Behre wurden für weitere vier Jahre wiedergewählt, während Uwe Thumann nach vier und Hubert Johanning nach zwölf Jahren Amtszeit den Vorstand im September verlassen werden.

Aufgrund der 150-Jahr-Feierlichkeiten der Oberschule Ankum in diesem Jahr hat der Vorstand beschlossen sein Vorschießen um eine Woche auf den 16. Juni zu verschieben und hierbei nach zehn Jahren wieder ein Kaiserschießen zu veranstalten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN