Azubi im Porträt: Frischespezialist Im Ankumer Edeka-Markt ist Kondition gefragt

Von Cristina Schwietert

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Derzeit findet man Jason Pemberton in der Obst- und Gemüseabteilung. 

            

              
                Foto: Cristina SchwietertDerzeit findet man Jason Pemberton in der Obst- und Gemüseabteilung. Foto: Cristina Schwietert

Ankum. Jason Pemberton ist 22 Jahre alt und im ersten Ausbildungsjahr zum Einzelhandelskaufmann und Frischespezialisten bei Edeka Kuhlmann in Ankum.

Der aus Kleve am Niederrhein stammende junge Mann mit britischem und deutschem Pass lebt seit einigen Jahren in Bersenbrück. Sein Weg in die Familie der ‚Edekaner‘, wie sich die Mitarbeiter nennen, verlief über Umwege. „Ich war einer der Ratlosen, die nach der Realschule nicht so recht wussten, was sie machen sollten.“ Pemberton beginnt eine Ausbildung zum Konditor, bricht sie ab: „In meinem Lehrbetrieb wurde ich leider total ausgenutzt“, und besucht schließlich nach beruflichen Zwischenstationen die zweijährige Berufsfachschule zum Informationstechnischen Assistenten an der BBS Bersenbrück. „Ich habe dann ein Jahr beim inzwischen geschlossenen Computerladen Fewo in Ankum gearbeitet, bevor ich bei Edeka angefangen habe“, berichtet er. „Hier fühle ich mich sehr wohl und gut aufgehoben.“

„Wir sind den ganzen Tag auf den Beinen“

Pemberton bringt es überzeugend rüber. Arbeitsbeginn ist um sechs in der Früh, davor liegt der tägliche Weg mit dem Fahrrad aus Bersenbrück: „In meinem Beruf braucht man eine gute Kondition. Wir sind den ganzen Tag auf den Beinen“, sagt er. Auch schulisch hat Pemberton ein strammes Programm: zusätzlich zur regulären Ausbildung als Kaufmann im Einzelhandel absolviert er mit dem ‚Frischespezialisten‘ eine auf die Edeka abgestimmte IHK-anerkannte Zusatzqualifikation, Ausdruck einer besonderen Verkaufs- und Beratungskompetenz der Edekaner. Nach sechs Monaten an der Fleischtheke, ist Jason Pemberton jetzt beim Obst und Gemüse zu finden. „In der Wurst und Fleischabteilung hat es mir gut gefallen – da hatte ich viel mit den Kunden zu tun.“ Andere Bereiche des Marktes, wie die Käse-, Fisch-, Milch-, Backwaren- und Spirituosenabteilung warten noch auf ihn.

Erfahrungswissen und stetige Weiterbildung

Christoph Theilmann ist Kaufmann, Handelsbetriebswirt und Ausbilder von Jason Pemberton. Seit gut zwei Jahren leitet er den Edeka-Markt in Ankum. Aktuell gehören 68 Mitarbeiter zum Markt, davon vier Auszubildende. Theilmanns Wünsche an einen künftigen Azubi: „Wer den Beruf lernen will, sollte zuallererst Interesse an Menschen haben und die Fähigkeit, dem Kunden beratend zur Seite zu stehen. Jeder Auszubildende hat die Chance, früh Verantwortung zu übernehmen. Uns ist ein etwa zweiwöchiges Praktikum wichtig, um sich gegenseitig besser kennenzulernen. Wir legen sehr viel Wert auf eine freundliche, zugewandte Persönlichkeit und gepflegtes Äußeres. Kaufmännisches Denken, fundierte Warenkenntnis, ein Gespür für Zahlen sind unabdingbar. Bei uns gibt es sehr durchlässige Karrierewege, wie das ‚Junioren Aufstiegsprogramm‘. Wer motiviert ist, kann bei uns durch Erfahrungswissen und stetige Weiterbildung seinen individuellen Weg gehen.“


Der Ausbildungsberuf: Zum Kaufmann/-frau im Einzelhandel wird man in einer dreijährigen anerkannten Ausbildung. Kaufleute im Einzelhandel verkaufen Konsumgüter an Endkunden. Dazu führen sie Beratungsgespräche und bearbeiten Reklamationen. Sie planen den Einkauf, nehmen Lieferungen entgegen, prüfen die Qualität und sorgen für eine fachgerechte Lagerung der Ware. Kalkulation und Kassenabrechnung gehören zu ihrem Geschäft. Außerdem zeichnen sie die Ware aus und platzieren sie verkaufsfördernd. Sie betreuen Onlineshops und gestalten Onlinemarketing.

Beispielhafte Ausbildungsvergütung: 1. Ausbildungsjahr: 630 bis 785 Euro; 2. Ausbildungsjahr: 690 bis 885 Euro; 3. Ausbildungsjahr: 810 bis 1.020 Euro. Weitere Info unter www.berufenet.arbeitsagentur.de.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN