Für soziales Engagement Rotarier zeichnen Oberschüler aus Ankum und Neuenkirchen aus

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Den Schülerpreis des Rotary Club Bersenbrück Altkreis überreichten Lars Pfeilsticker (links) und Gerd Beckmann (rechts) an Andrea Krämer (Vierte von links) und Florian Seiler (Dritter von links). Foto: Rotary Club Bersenbrück AltkreisDen Schülerpreis des Rotary Club Bersenbrück Altkreis überreichten Lars Pfeilsticker (links) und Gerd Beckmann (rechts) an Andrea Krämer (Vierte von links) und Florian Seiler (Dritter von links). Foto: Rotary Club Bersenbrück Altkreis

Ankum. Der Rotary Club Bersenbrück Altkreis hat beim wöchentlichen Meeting im Clublokal Altes Gasthaus Bergmann in Ankum zum wiederholten Male den Schülerpreis an zwei engagierte Jugendliche von den Oberschulen in Ankum und Neuenkirchen verliehen.

Präsident Lars Pfeilsticker zitierte zu Beginn der Preisverleihung Wilhelm von Humboldt: „Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben ihren Wert geben.“ Dieser These des großen preußischen Bildungsreformers entspricht auch die Clubsatzung des Rotary Club Bersenbrück Altkreis, „der soziale Dienstbereitschaft fördert und unterstützt“. Der Rotary Club verleiht den Schülerpreis wechselweise jährlich an Schülern zweier Sekundarschulen im Altkreis Bersenbrück.

In diesem Jahr durfte die August-Bennighaus-Schule in Ankum und die Goode-Weg-Schule in Neuenkirchen sozial engagierte Schüler benennen. Beiden Schulen fiel es nicht schwer, geeignete Bewerber zu finden. Florian Seiler aus Ankum, so betonte der Laudator und Organisator des Schülerpreises des Rotary Clubs, Gerd Beckmann, werde von der Beratungslehrerin Elisabeth Nieberg als immer hilfsbereit und freundlich charakterisiert. Er engagiert sich in vielen Projekten, beispielsweise bei „Jugend debattiert“, begleitete die Grundschüler bei den Schnuppertagen und übernimmt Catering-Dienste bei schulischen Veranstaltungen. Florian Seiler erhielt einen Gutschein und 250 Euro für ein schulisches Projekt, das er in seiner Dankesrede vorstellte. Er möchte damit den Aufenthaltsraum für die Abschlussklassen in seiner Schule ausgestalten.

Andrea Krämer aus Neuenkirchen unterstützt als Schulpatin die neuen Schüler der 5. Klassen und hilft bei der Schlichtung von Streitigkeiten. Sie investiert viel Freizeit in den Schülerkiosk. Sie wird von ihrem Klassenlehrer Andreas Steinke als besonders engagierte Schülerin beschrieben. Die Preisträgerin möchte den schulischen Betrag für einen gemeinnützigen Zweck spenden, da ihre Schule ein Ziel im Auge hat.

Präsident Pfeilsticker bedankt sich abschließend bei den begleitenden Lehrkräften für deren Engagement und wünscht den beiden ausgezeichneten Zehntklässlern für ihren weiteren privaten und beruflichen Werdegang mit dem Beginn der Ausbildung alles Gute.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN