Fahrt nach Leeuwarden Weltfrauentag in Bersenbrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Hissen der Fahne gehört zum Ritual beim Weltfrauentag in Bersenbrück. Foto: SamtgemeindeDas Hissen der Fahne gehört zum Ritual beim Weltfrauentag in Bersenbrück. Foto: Samtgemeinde

Bersenbrück. Es war bereits der 107. Internationale Frauentag, der gestern gefeiert wurde.

Vor dem Rathaus in Bersenbrück hätten sich engagierte Frauen mit der Gleichstellungsbeauftragten Regina Bien getroffen, heißt es in einer Pressemitteilung der Samtgemeinde, und Tulpen und Informationen zum Internationalen Frauentag verteilt. Das Hissen der Fahne zum Weltfrauentag habe schon Tradition, heißt es weiter, hierbei habe auch Samtgemeindebürgermeister Horst Baier seine Solidarität mit den Frauen und ihren immer noch aktuellen Forderungen gezeigt. Zehn Ansprüche auf Gleichberechtigung stehen auf der Weltfrauentags-Fahne, unter anderen Gewaltfreiheit, Lohngleichheit und Gerechtigkeit.

100 Jahre Frauenwahlrecht

Das 100-jährige Frauenwahlrecht war anschließend Thema beim gemeinsamen Frühstück im Rathaus. Seit 100 Jahren haben Frauen in Deutschland das Recht zu wählen und liegen damit zeitlich im europäischen Mittel bei der Einführung des Frauenwahlrechts. Erst 1971 durften auch die Schweizerinnen auf Bundesebene in ihrem Land wählen.

Wie mühsam der Weg zum Frauenwahlrecht war, machte der Film „Die Suffragette“ klar, den sich mehr als 100 Frauen am Vorabend zum Weltfrauentag im Gloria Kino in Ankum ansahen.

Die Samtgemeinde weist darauf hin, dass an diesem Wochenende wieder die jährliche Frauenfahrt der vier Nordkreis-Samtgemeinden stattfindet. Aus dem Artland, aus Bersenbrück, Fürstenau und Neuenkirchen fahren mehr als 200 Frauen nach Leeuwarden. Die niederländische Stadt in der Provinz Friesland ist in diesem Jahr Kulturhauptstadt Europas.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN