Wahlausschuss gebildet Kettenkamper Kolpingsfamilie ohne Vorstand?

Von Anita Lennartz

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Bersenbrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Vorstand der Kolpingsfamilie mit den Geehrten, Präses Ansgar Stolte und dem Diözesansekretär Stefan Düing. Foto: Anita LennartzDer Vorstand der Kolpingsfamilie mit den Geehrten, Präses Ansgar Stolte und dem Diözesansekretär Stefan Düing. Foto: Anita Lennartz

Kettenkamp. Die Kolpingsfamilie Kettenkamp hat Schwierigkeiten, ihre Vorstandsämter zu besetzen. Ein Wahlausschuss soll helfen.

In der Generalversammlung zeichnete die Vorsitzende Silvia Küthe Maria Geers sowie Magda und Herbert Hübener für 25 Jahre Engagement im Kolpingverband aus. Gleiches gilt für Renate Budke, die leider nicht anwesend war. Gleich im Jahr ihres Eintretens war Maria Geers im Vorstand aktiv und leitete die Gruppe „Ehe und Familie, von 2003 bis 2005 war sie zweite Vorsitzende. Sie unterstützte die Kolping-Theatergruppe „Vorhang auf“.

Auch Magda Hübener arbeitete von Anfang an im Vorstand, war Beisitzerin und Leiterin der Gruppe Erwachsene. Seit Jahren organisiert sie mit ihrem Mann Herbert die Verteilung der Sammeltüten zur Kleidersammlung.

Alois Bachmann verlas den Schriftführerbericht. Heike Lagers Kassenbericht bestätigte Kassenprüferin Renate Giese.

Kolping-Diözesansekretär Stefan Düing zeigte sich begeistert über die vielfältigen Aktivitäten und Projekte des Verbandes. „186 Mitglieder zählt die Kolpingsfamilie hier, da muss es doch möglich sein, die Vorstandsarbeit weiter zu führen.“

Verlust für Kettenkamp

Ihm sei bewusst, dass es in vielen Vereinen und Verbänden problematisch sei, für die Vorstandsarbeit zu begeistern. Aber er stellte auch dar, was in Kettenkamp wegbrechen würde, wenn die Kolpingsfamilie nicht weiter vor Ort aktiv wäre. „Die Gebrauchtkleidersammlung, der Familienkalender, das Familienzelten oder auch der Nikolausrundgang würden hier fehlen.“

Zudem habe die Kolpingsfamlie immer wieder Vereine, Verbände und Initiativen finanziell unterstützt, wie etwa Zeltlager, Fahrradfreizeit, Heimatverein oder Kirchengemeinde. Aktuell seien beispielsweise 2000 Euro an den Kirchenvorstand überwiesen worden zur Anschaffung neuer Bänke auf dem Friedhof, war seitens des Vorstands zu erfahren.

Um anstehende personelle Änderungen positiv zu begleiten, hat sich ein Kreis zusammengefunden und bereit erklärt, den Vorstand als Wahlausschuss bei der Gewinnung neuer Mitglieder zu unterstützen und bei der inhaltlichen Ausrichtung mitzuwirken. Dieser Ausschuss besteht aus Stefan Bussmann, Michael Johanning; Georg Kuhlmann und vom Vorstand Alois Bachmann, Heike Geers, Christoph Hübener, Silvia Küthe und Heike Lager. Auch Präses Ansgar Stolte ist dabei.

Ein erstes Treffen findet am Sonntag, 18. März, um 11 Uhr statt. Wer sich aktiv bei der Kolpingsfamilie einbringen möchte, sei es im Vorstand oder auch gezielt für einzelne Aktivitäten oder Projekte, ist eingeladen, sich bei den oben genannten Personen zu melden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN