Wiedereröffnung am 1. März Neues Leben in der Gaststätte Bungenstock in Gehrde

Von Mirko Nordmann

Bereit für den Neustart: Maximilian Koch und Andrea Olschewski haben zum 1. März die Gaststätte Bungenstock in Gehrde als Pächter übernommen. Foto: Mirko NordmannBereit für den Neustart: Maximilian Koch und Andrea Olschewski haben zum 1. März die Gaststätte Bungenstock in Gehrde als Pächter übernommen. Foto: Mirko Nordmann

Gehrde. Einige Wochen herrschte Stille in der Gaststätte Bungenstock in Gehrde. Doch am 1. März 2018 kommt wieder Leben in die Bude. Dann eröffnen die neuen Pächter Maximilian Koch und Andrea Olschewski die Gaststätte mit Biergarten und Kegelbahn an der Blumenhalle 7.

Die Gehrder dürfte es freuen, dass es in der Gaststätte, die in den vergangenen fünf Jahren von Melanie Grübener geführt worden war, weitergeht. In den vergangenen Wochen haben Maximilian Koch und Andrea Olschewski in der Gaststätte Bungenstock umgeräumt, umdekoriert und renoviert. Trotzdem dürften die Gehrder, „ihre“ alte Gaststätte wiedererkennen. Auch der Probelauf, das „Soft-Opening“ ist bereits erfolgreich über die Bühne gegangen, sodass der Wiedereröffnung am Donnerstag, 1. März 2018, um 18 Uhr nichts mehr im Wege steht.

Künftig wollen der gelernte Hotelfachmann und seine Lebengefährtin, der in Steinfeld das Maxi’s mit Hotel- und Restaurantbetrieb sowie den Steinfelder Hof mit Saalbetrieb führt, an fünf Tagen in der Woche Speisen und Getränke anbieten. Geöffnet ist die Gaststätte donnerstags bis montags ab 18 Uhr. Sonntags gibt es bereits ab 14 Uhr hausgemachten Kuchen.

Frische Küche und saisonale Produkte

„Ich lege wert auf frische Küche“, sagt der Vollblutgastronom, für den als Dreizehnjähriger schon klar war, dass er später einmal in der Gastronomie arbeiten will und der sein Handwerk in einem mit drei Sterne ausgezeichneten Familienbetrieb gelernt hat. Den kulinarischen Schwerpunkt legt Maximilian Koch auf deutsche und mediterrane Küche. Sein Butterschnitzel und sein Rumpsteak würden in Steinfeld einen guten Ruf genießen, berichtet Koch. Je nach Jahreszeit wird die Karte um saisonale Produkte wie Spargel, Pfifferlinge oder Wildgerichte ergänzt.

Andrea Olschewski und Maximilian Koch hoffen, dass Gäste aller Altersgruppen den Weg in die Gaststätte Bungenstock finden. Foto: Mirko Nordmann

Der neue Pächter hofft, dass sich die Gaststätte Bungenstock zu einem Treffpunkt für alle Generationen etabliert. Die Gäste könnten in Ruhe bei einem frischgezapften Bier Klönen oder Kartenspielen; wenn es wieder wärmer wird, steht der Biergarten nicht nur für Radfahrer für eine Pause offen. Koch hofft außerdem, dass Kegelclubs, die früher auf der Bungenstock-Bahn eine Kugel geschoben haben, zurückkehren. „Wir haben noch einige Termine frei“, sagt Maximilian Koch. Mit insgesamt gut 100 Sitzplätzen bietet die Gaststätte außerdem genügend Platz für Mittagsgesellschaften, Familienfeiern, Tagungen und Versammlungen.

„Re-Opening Party“ am 9. März

Für das jüngere Publikum will der Gastronom Motto-Partys anbieten. Zum Auftakt steigt am Freitag, 9. März, ab 19 Uhr die „Re-Opening Party“ mit DJ Young. Koch hat außerdem schon Ideen für weitere Partys im Hinterkopf: mit Musik der 80er- und 90er, einen Fußballabend oder eine Black-and-White-Party.

Am Ostersonntag, 1. April, gibt es außerdem ab 9 Uhr ein Frühstücksbüffet. Dazu ist eine telefonische Anmeldung unter 05439-2206 oder 0178-1307047 erforderlich.