Kollision auf der Kreuzung Zwei Leichtverletzte bei Unfall auf B214 in Gehrde

Von Mirko Nordmann

Leichte Verletzungen erlitt die Fahrerin des Kleintransporters bei dem Unfall in Gehrde. Foto: NWM-TVLeichte Verletzungen erlitt die Fahrerin des Kleintransporters bei dem Unfall in Gehrde. Foto: NWM-TV

Gehrde. Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Lange Straße/Holdorfer Straße (Bundesstraße 214) in Gehrde sind am Mittwochvormittag zwei Personen leicht verletzt worden. An der selben Kreuzung hatte es erst vor einem Monat ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am Mittwoch gegen 9.30 Uhr. Eine 38-jährige Frau befuhr mit einem Ford Transit aus Gehrde kommend die Lange Straße in Richtung Badbergen. Als sie die Bundesstraße überqueren wollte, übersah sie den Mercedes, der in Richtung Bersenbrück unterwegs war.

Im Kreuzungsbereich kollidierten die Fahrzeuge miteinander. Warum die Autofahrerin das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug an der Kreuzung übersehen hatte, ist unklar. Bei dem Unfall wurden sowohl die 38-Jährige als auch der 34-jährige Mercedesfahrer leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Am 23. Januar 2018 war an der Kreuzung eine 56-jährige Frau ums Leben gekommen. Sie wollte mit ihrem Pkw die Bundesstraße überqueren und hatte dabei einen Mercedes übersehen, der auf der Bundesstraße in Richtung Holdorf unterwegs war.