Landkreis erteilt keine Genehmigung „Lausbuben zuHouse Festival“ nicht am Alfsee

Von Marcus Alwes


Rieste. In diesem Jahr wird es im Mai kein „Lausbuben zuHouse Festival“ am Alfsee- und Dubbelauseegelände geben. Das haben die Veranstalter des Elektropop- und Techno-Events auf ihrer Internetseite mitgeteilt.

Auch der Landkreis Osnabrück bestätigte durch Pressesprecher Henning Müller-Detert inzwischen die Absage. Denn das für den 5. Mai 2018 beantragte Lausbubenfestival liege im Einflussbereich des Naturschutzgebietes Hochwasserrückhaltebecken Alfhausen-Rieste. „Daher ist eine solche Veranstaltung vom Grundsatz her unzulässig, weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass das Vorhaben insbesondere durch seine mutmaßliche Lautstärke zu erheblichen Beeinträchtigungen einer Vielzahl von schutzzweckrelevanten Brutvogelarten führen kann“, heißt es in einer Stellungnahme der Kreisverwaltung.

Veranstalter ließen Gesprächsangebot offenbar verstreichen

Müller-Detert stellte aber auch heraus, dass der Antrag der Organisatoren des Lausbuben-Festivals nicht in jedem Fall hätte abgelehnt werden müssen. „Gleichwohl könnte ein solches Vorhaben dann zulässig sein, wenn konkrete Schutzmaßnahmen ergriffen worden wären, von denen hätte angenommen werden können, dass sie zu einer Milderung der oben genannten Beeinträchtigungen geführt hätten“, so Müller-Detert weiter: „Im Falle einer Genehmigung auf dieser Grundlage für das Jahr 2018 wäre gleichzeitig eine naturschutzfachliche Auflage erteilt worden, dass das Festival im Mai 2018 im Rahmen eines Monitorings von einem anerkannten Fachgutachter begleitet und ausgewertet wird, um eine Basis zu schaffen für entsprechende Entscheidungen in den folgenden Jahren.“

Diese Chance sei, so der Pressesprecher, vom Veranstalter jedoch nicht genutzt worden. „Einem im November 2017 vom Landkreis Osnabrück angebotenen Gesprächstermin blieb der Antragsteller fern. Auch später wurden der Unteren Naturschutzbehörde keine Unterlagen vorgelegt, die zu einer andere Beurteilung des Sachverhalts hätten führen können“, sagte Müller-Detert.

In den vergangenen drei Jahren war das Lausbuben-Festival in Rieste stets ein Anziehungspunkt für viele junge Menschen aus der gesamten Region gewesen. Fast ausnahmslos feierten Tausende friedlich rund um den Alfsee, den Dubbelausee und die Wasserskianlagen.

Event nach Osnabrück an den Emsweg verlegt

Die Organisatoren des „Lausbuben zuHouse Festival 2018“ kündigten unterdessen auf ihrer Facebookseite im Internet an, das zweitägige Event nun am 26. und 27. Mai in Osnabrück auf einem ehemaligen britischen Kasernengelände am Emsweg (in der Nähe von Fürstenauer Weg/Elbestraße/Winkelhausenstraße) ausrichten zu wollen. Anfangs als Open Air, nachts weiter in Disco-Clubs.