Jahresversammlung Feuerwehr Gehrde: Einsatzreichstes Jahr seit 20 Jahren

Alle zufrieden: geehrte Feuerwehrmitglieder aus Gehrde und Vertreter aus Rat und Verwaltung nebst dem neuen Gemeindebrandmeister Stefan Bussmann (vorne rechts) und seinem Stellvertreter Tim Schulte (dahinter). Foto: Axel Meyer zu DrehleAlle zufrieden: geehrte Feuerwehrmitglieder aus Gehrde und Vertreter aus Rat und Verwaltung nebst dem neuen Gemeindebrandmeister Stefan Bussmann (vorne rechts) und seinem Stellvertreter Tim Schulte (dahinter). Foto: Axel Meyer zu Drehle

Gehrde. Viel Arbeit hatten die Gehrder Feuerwehrleute im Jahr 2017.

Ortsbrandmeister Jens Waßmund gab in der Jahresversammlung der freiwilligen Feuerwehr einen Überblick. Zu 67 Einsätzen rückten die Feuerwehrleute aus. Davon waren 41 Hilfeleistungen und 26 Brandeinsätze. So hoch lag die Zahl der Einsätze seit 20 Jahren nicht mehr.

1300 Stunden wurden dabei geleistet. Etliche Stunden benötigen die Kameraden zudem, um den Rettungssatz auf das Tanklöschfahrzeug umzubauen. Der Förderverein konnte dank einiger Sponsoren eine Wärmebildkamera anschaffen.

Grußworte überbrachte für die Samtgemeinde Bersenbrück Werner Lager, der bereits zum zweiten Mal in Folge an der Jahreshauptversammlung teilnahm. Gehrdes Bürgermeister Günther Voskamp dankte der Feuerwehr für die geleistete Arbeit für das Allgemeinwohl. Als der Gemeindebus noch nicht einsatzfertig war, half die Feuerwehr für zwei Wochen mit ihrem Mannschaftstransportwagen aus, berichtete Voskamp.

Befördert wurden Alex Langemann als Oberfeuerwehrmann und Daniel Mauritz zum Hauptfeuerwehrmann. Gemeindebrandmeister Stefan Bussmann nahm die Beförderung für Matthias Siltmann zum Löschmeister vor.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Volker Wissmann und Hartmut Dahmann geehrt.

Dienstabende der Feuerwehr finden an jedem ersten und dritten Montag im Monat von 19.30 bis 21.30 Uhr statt. Interessierte sind herzlich willkommen.