Kita überrascht den Ort Kinderkarnevalsumzug durch Ankum

Von Burkhard Dräger


bdr Ankum. Mit „Helau“ und „Alaaf“, mit viel Gerassel und Geklapper, Musik und Gesang machten sich am Donnerstag die Kinder aus der Kita am Kattenboll mit ihren Erzieherinnen bunt und abenteuerlich verkleidet auf den Umzug durch Ankum.

Wochenlang hatten die Kinder an den „Prunkwagen“ gebastelt und geschmückt, die sie in ihrem Zug mitführten, als sich Prinzessinnen, Vampire, Löwen, Giraffen, Bären, Hexen auf den Weg machten. Immer wieder fanden sich Ankumer ein, die in Gruppen am Straßenrand standen, den Kindern zujubelten und ihnen auch „Kamelle“ zuwarfen.

Vom Kattenboll ging es unter dem Schutz der Feuerwehr am Schulzentrum vorbei, wo schon die ersten Zaungäste begeistert den Zug bestaunten, den Grünen Weg hinunter über den Rosenweg zum DRK-Altenheim. Hier wurde halt gemacht und den Altenheimbewohnern ein Besuch abgestattet, natürlich mit dem Lied „Wir sind die Kinder vom Kattenboll“.

Am Friedhof vorbei ging es dann weiter über den Vogelboll hinunter zum Rathaus, wo sie von Bürgermeister Detert Brummer-Bange empfangen wurden. Der wurde dann auch gleich noch kostümiert mit Gesichtsbemalung und Clownsumhang. Bei Saft und süßen Leckereien klang im großen Sitzungssaal der Umzug aus, ehe sich alle wieder auf den Heimweg zum Kattenboll machten.