Gemeinsames Aktion mit AOK Kemper in Nortrup setzt auf Fitness der Mitarbeiter

Von Bernard Middendorf

Mit dem Rad zur Arbeit Auftakt bei Kemper in NortrupMit dem Rad zur Arbeit Auftakt bei Kemper in Nortrup

Nortrup. Gesundheit geht vor: Arbeitnehmer, die mit dem Rad zur Arbeit fahren, bringen auf Dauer mehr Fitness mit und starten frischer in ihre Schicht als die, die mit dem Auto kommen. Diese positiven Effekte liegen der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ zugrunde. Ab sofort – bis zum 31. August – sind alle Berufstätigen in der Region Osnabrück und Umgebung aufgerufen, den Arbeitsweg mindestens 20mal mit dem Fahrrad zurückzulegen. Die Firma Kemper in Nortrup unterstützt diese Aktion; Betriebsratsvorsitzender Werner Lager ist Schirmherr.

„Gut 160 unserer 1000 Beschäftigten kommen schon lange mit dem Rad zur Arbeit, und das nicht nur über ganz kurze Strecken“ lobt Werner Lager: „Gesundheit am Arbeitsplatz ist unser Ziel – Zweischichtbetrieb kann sehr anstrengend sein.“ Die Firma Kemper biete ihren Arbeitnehmern die Möglichkeit, günstig Fahrräder oder sogar E-Bikes zu leasen, ergänzt Kai Brinkmann, Vertreter der Personalleitung.

Fitness-Studio und Azubi-Sporttag

Die Mitarbeiter könnten außerdem die Vereinbarung mit einem Fitness-Studio nutzen, das auf Wunsch sogar Beratungen am Arbeitsplatz mache. Auch der Azubi-Sporttag in Kooperation mit der AOK sei Teil des Programms „Kemperfit“.

Ministerium fördert

„Es freut uns, dass dieser Betrieb das Ganze unterstützt“ sagt Rebekka Hoffmann, bei der AOK zusammen mit Irene Oberst zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. In Kooperation mit dem ADFC und gefördert vom Niedersächsischen Sozialministerium, den Unternehmerverbänden und dem DGB, gehe es zum 14. Mal darum, mehr Bewegung in den Alltag zu bringen. „Landesweit nehmen 28000 Radler teil. Starten kann man als Gruppe oder auch alleine. Verlost werden attraktive Preise wie Städtereisen, Fahrradzubehör und sogar eine Ballonfahrt, außerdem noch eine Prämie für Erfolge beim Team-Wettbewerb „Fahrradaktiver Betrieb“.

Kostenlos E-Bike aufladen

Die Firma Kemper plane, am Fahrradstand eine E-Bike-Station zum kostenlosen Aufladen während der Arbeitszeit zu installieren; sein Wunsch wäre, bald eine Betriebsgruppe zu gründen, sagt Werner Lager, bevor er die Kolleginnen für ein Foto zusammentrommelt.

Radio „ffn“ sendet von dieser Aktion am Montag, 8. Mai, in der Frühe eine kurze Reportage.

Online anmelden

Die kostenlose Teilnahme erfolgt online unter www.mdrza.de/nds oder alternativ mit dem Aktionskalender, der in allen AOK-Servicezentren oder den beteiligten Firmen erhältlich ist.


Als Gemeinschaftsprojekt der AOK Niedersachsen und des ADFC hat sich die „Mit dem Rad zur Arbeit“etabliert. Unterstützt wird die Initiative vom Niedersächsischen Sozialministerium, den Unternehmerverbänden sowie dem Deutschen Gewerkschaftsbund.

Landesweit nahmen im vergangenen Jahr 28000 Radler teil, davon 1528 Mitarbeiter aus 76 Firmen in Osnabrück und dem Umland.

Teilnehmen an der Aktion 2017 können Interessierte als Gruppe oder auch alleine. Verlost werden attraktive Preise wie Städtereisen, Fahrradzubehör und sogar eine Ballonfahrt.

Fünf Firmen, die sich besonders stark für ihre Rad fahrende Belegschaft engagieren, haben die Chance, beim zusätzlichen Wettbewerb „Fahrradaktiver Betrieb“ eine Prämie von jeweils 1000 Euro zu erhalten.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN