Feierstunde Quakenbrücker St.-Sylvester-Stift ehrt Mitarbeiter

Von Alexandra Lüders

Die Jubilare Dirk Tschritter, Hannchen Cartheush, Taissia Rek, Erika Hellwig und Alwina Lichtner (von links) wurden von Joachim Minneker und Marlene Macke (im Hintergrund) für ihr langjähriges Engagement geehrt. Foto: Alexandra LüdersDie Jubilare Dirk Tschritter, Hannchen Cartheush, Taissia Rek, Erika Hellwig und Alwina Lichtner (von links) wurden von Joachim Minneker und Marlene Macke (im Hintergrund) für ihr langjähriges Engagement geehrt. Foto: Alexandra Lüders

Quakenbrück. In einer Feierstunde hat das St.-Sylvester-Stift in Quakenbrück langjährige Mitarbeiter ausgezeichnet.

Geschäftsführer Joachim Minneker ehrte Annette Behre, Hannchen Cartheush, Erika Hellwig und Dirk Tschritter für ihre 25-jährige Treue zum Stift. Taissia Rek arbeitet seit 20 Jahren, Alwina Lichtner seit 15 Jahren und und Ilse Benke seit 15 Jahren im Alten- und Pflegheim. Alle Jubilare erhielten Blumen und Präsente.

Treue, Loyalität und Kompetenz gelobt

Während des gemeinsamen Frühstückes würdigte Minneker Treue, Loyalität und Kompetenz der Mitarbeiter. Jeder Einzelne von ihnen habe seine Arbeitskraft und seine Ideen eingebracht, die Wertschätzung der Einrichtung mitgeprägt und damit maßgeblich eine sehr gute Pflege und Betreuung der Bewohner garantiert.

Ergebnis der Qualifizierungsprüfung verbessert

„Ihre Kreativität und Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem und ihre berufliche Erfahrung sind die Grundlagen unseres Erfolges, die uns gemeinsam in die Zukunft schauen lassen“, sagte er. Ihre Routine bedeute Sicherheit im Berufsalltag, ihre gute Arbeitsmoral und positive Einstellung zur Tätigkeit garantierten eine Weitergabe der Unternehmensphilosophie an jüngere Mitarbeiter. Minneker lobte die großartige Ergebnisverbesserung bei der letzten Qualifizierungsprüfung.

Dank für gemeinsame Arbeit

Als Mitarbeitervertreterin gratulierte Marlene Macke ihren Kolleginnen und dem Pflegedienstleiter Dirk Tschritter zum Dienstjubiläum mit süßen Verführungen aus Brüssel. Sie dankte ihnen für die „milde, aber würzige Note“ in der gemeinsamen Arbeit im Namen der Mitarbeiter und Bewohner des St.-Sylvester-Stiftes.