Jahreshauptversammlung 2017 Acht Einsätze für die Freiwillige Feuerwehr Wehdel

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zogen eine positive Bilanz (von links): Manfred Buhr, Nils Rantze, Daniel Rolwers (Verwaltungsvertreter), Tobias Dörfler, Leon Sommer, Johannes Dühnen (stellvertretender Ortsbrandmeister) und Bernd Kramm. Foto: Jens BrunnekeZogen eine positive Bilanz (von links): Manfred Buhr, Nils Rantze, Daniel Rolwers (Verwaltungsvertreter), Tobias Dörfler, Leon Sommer, Johannes Dühnen (stellvertretender Ortsbrandmeister) und Bernd Kramm. Foto: Jens Brunneke

Badbergen. Acht Mal waren die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wehdel im vergangenen Jahr im Einsatz. Das ging aus dem Bericht Ortskommandos in der Jahreshauptversammlung hervor.

Rückblick: Einen Blick zurück auf die Veranstaltungen und Einsätze des vergangenen Jahres warf Ortsbrandmeister Bernd Kramm. Im frisch renovierten Feuerwehrhaus begrüßte er auch Abordnungen aus Politik und Verwaltung. Nicht nur die Räume hatten einen neuen Innenanstrich und Tapeten erhalten, auch energetisch war das Haus auf den neuesten Stand gebracht worden. So wurde die Decke des Schulungsraumes neu gedämmt, eine Akustikdecke eingezogen und die Beleuchtung auf energiesparende LED-Beleuchtung umgerüstet. Kramm dankte nicht nur der Samtgemeinde Artland für die Übernahme der Kosten und die Erledigung der Arbeiten, sondern auch den Mitgliedern für die geleistete Arbeit. Die Erneuerung der Elektrik, der Einbau neuer Heizungsleitungen und die Dämmarbeiten sind nach den Worten Kramms in Eigenregie ausgeführt worden. Der Einbau eines Gas-Brennwertgerätes steht dagegen noch aus und soll in den nächsten Monaten erledigt werden.

Statistik: In den vergangenen zwölf Monaten rückte die Feuerwehr Wehdel zu insgesamt acht Einsätzen aus. Hierzu gehörten Brände und technische Hilfeleistungen. Hinzu kamen Aktionen wie Müllsammeln, die Beteiligung an den Ferienspaßaktionen und die Sicherung des Schützenumzuges. Kramm zufolge hat die Feuerwehr Wehdel 26 aktive Mitglieder, sechs Mitglieder gehören der Altersabteilung an. Das Durchschnittsalter liegt bei 41 Jahren.

Beförderungen: Nils Rantze wurde in der Jahreshauptversammlung zum Feuerwehrmann, Leon Sommer zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Grußworte: Dass die Feuerwehren stets bereit sind und ihre Freizeit für den guten Zweck opfern, gebe ihm ein sicheres Gefühl, sagte Badbergens Bürgermeister Tobias Dörfler. Er zeigte er sich allerdings auch sehr besorgt darüber, dass Übergriffe auf Rettungs- und Einsatzkräfte zunähmen und Menschen nicht nur die Einsätze behinderten, sondern auch die Kräfte angriffen. Dass die Mitglieder dennoch unbeirrt ihren Dienst versähen, verdiene Respekt und Anerkennung, so Dörfler. Gemeindebrandmeister Manfred Buhr würdigte die geleistete Arbeit der Feuerwehr Wehdel und lobte sie dafür, dass bei den Einsätzen nicht nur die Fensterplätze im Fahrzeug besetzt seien, sondern immer in starker Besetzung zu den Einsätzen gefahren werde. Auf Wehdel sei eben Verlass, sagte er.

Termine: Am Schluss der Jahreshauptversammlung wies der Ortsbrandmeister Bernd Kramm auf die geplante Müllsammelaktion mit der Freiwilligen Feuerwehr Grönloh und der Jägerschaft Wehdel/Grönloh am Montag, 10. April, hin. Abschluss dieser Aktion ist in Wehdel.


Beförderungen

Nils Rantze wurde in der Jahreshauptversammlung zum Feuerwehrmann, Leon Sommer zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN