Quakenbrück live Zehn Bands in zehn Lokalen am 25. Februar in Quakenbrück

Von Christian Geers


pm/cg Quakenbrück. Im September 2015 erlebte Quakenbrück zum ersten Mal eine Nacht der Bands. Acht Formationen verwandelten damals Lokale in rauschende Music-Clubs und bunte Konzertbühnen. Am Samstag, 25. Februar, soll alles noch größer und besser werden bei „Quakenbrück live“.

Das versprechen die Veranstalter den Musikfreunden, die in zehn gastronomischen Betrieben zehn erstklassige Live-Acts erleben werden. Die sind in ihrer musikalischen Ausrichtung so unterschiedlich, dass es dem nachtschwärmenden Besucher sicher schwerfallen werde, sich zu entscheiden, verspricht der Pressetext. Das sei aber nicht schlimm, da die Eintrittskarte für alle Konzerte gelte.

Eigens für die Veranstaltung reservierte Shuttlebusse pendeln von der Langen Straße zu den weiter entfernten Lokalen Oldenburger Hof, Holzi’s Inn und Altstadt-Bistro. Gäste der Veranstaltung, die im Besitz einer Karte sind, zahlen für den Chauffeurdienst keinen Cent.

Die Kernzeiten der Konzerte liegen nach Angaben der Veranstalter zwischen 20.30 und 3 Uhr. Alles, was gebraucht wird, ist eine Karte, die im Vorverkauf zum Preis von zwölf Euro in allen teilnehmenden Lokalen erhältlich ist. Natürlich gibt es für alle Kurzentschlossenen Karten an den Abendkassen in allen teilnehmenden Lokalen (Preis: 15 Euro).

Und diese Bands sind mit dabei: Das Rock- und Pop-Duo Willie & Joe, das sich mit Coversongs aus mehreren Jahrzehnten in die Herzen ihrer stetig wachsenden Fangemeinde spielt; 4 Live, die sich mit Gesang, Gitarre, Schlagzeug und Stage-Piano-Orgel auf das Wesentliche konzentrieren und entspannte und gesellige Atmosphäre garantieren; die Akustikhelden, die es sich zum Ziel gemacht haben, bekannte Musikstücke neu und aufregend zu interpretieren; die Salsaband Latino Total, die ein Synonym für heiße Rhythmen und temperamentvolle, gut gelaunte Musik ist und Lieder und Hits der Latino-, Sommer- und karibischen Musik präsentiert; Massimo Grande & Anna Estera, die ihre Gäste mit südländischem Charme und Temperament begeistern; das Duo Soundgruft, das die Zeiten der großen Künstler und deren Hits der 1960er-, 1970er- und 1980er-Jahre wiederaufleben lässt; Celtic Folk & Classic Rock – feat. Julia von Hasselbach mit traditionellem Folk aus keltischen sowie weltmusikalischen Bereichen; Walkin’ Shoes, die die größten Hits der Rock-Oldies-Musikgeschichte von den 1950er- bis zu den 1980er-Jahren präsentieren; die Rasta Pacey Band, die beweist, dass Jamaika und Reggae einfach zusammengehören, und Sugar Mama, die seit 1986 mit einer einzigartigen American Bluesrockvariante ihr Publikum in den Bann ziehen.

Auf einen Blick: Lokal, Band, Zeit

  • Café Heads: Lange Straße 19–21: ab 20 Uhr Akustikhelden;
  • Im Eimer: Lange Straße 42: ab 20 Uhr Duo Walkin’ Shoes.
  • Thöle: Lange Straße 26: ab 20.30 Uhr Sugar Mama.
  • Altstadt Bistro: Bahnhofstraße 40: ab 21 Uhr Willie & Joe.
  • Da Seba: Markt 6: ab 21 Uhr Latino Total.
  • Di Stefano: Kleine Mühlenstraße 1: ab 21 Uhr Massimo Grande & Anna Estera.
  • Hotel Oldenburger Hof: Wilhelmstraße 27: ab 21 Uhr Pangea feat. Julia von Hasselbach.
  • Steakhouse Balkan-Grill: Lange Straße 2: ab 21 Uhr Rasta Pacey Band.
  • Beef Chief-Burger: Lange Straße 4: ab 21.30 Uhr 4 Live.
  • Holzi’s Inn: Wilhelmstraße 59: ab 22 Uhr Soundgruft.

Das Konzept der Veranstaltung macht laut Veranstalter, der Gastro Event GmbH aus Moormerland, eine genaue Vorhersage darüber nicht möglich, wie viele Gäste zu welchem Zeitpunkt ein bestimmtes Lokal besuchen. Kurzzeitiger Einlassstopp in einzelnen Lokalen sei aufgrund von vorübergehender Überfüllung deshalb möglich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN