Originalmusik des DEFA-Klassikers „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ in Quakenbrück


Quakenbrück. Einen echten Weihnachtsklassiker präsentiert der Kulturring Quakenbrück am Freitag, 9. Dezember, um 19 Uhr in der Aula des Artland Gymnasiums. Das Familien-Musical „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ – verzaubert das Publikum mit einem liebevoll gestalteten Bühnenbild, wunderschönen Kostümen, einer mitreißenden Truppe von Darstellern und der Original-Filmmusik des DEFA-Klassikers.

Märchen-Musicals genießen Popularität. Als 1973 der deutsch-tschechische Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ zum ersten Mal lief, verliebten sich sofort Generationen von begeisterten Zuschauern. Seither gehört er jedes Jahr fest zum Programm der Vorweihnachtszeit. Der Erfolg kommt nicht von ungefähr: Hier ist ein ganz besonderes Aschenputtel zu erleben, mit dem man sich gerne identifiziert. Es ist nicht nur schön und warmherzig, es ist klug und selbstbewusst, kann reiten, schießen und klettern. Der Prinz bekommt es nicht geschenkt, er muss sein Herz erobern.

Drei Zaubernüsse

Die Geschichte ist allgemein bekannt: Aschenbrödel lebt auf dem Gut seines verstorbenen Vaters. Dort regiert die Stiefmutter, die Aschenbrödel hasst und ihm nach Kräften das Leben schwer macht. Als der König einen Ball zur Brautschau für seinen Sohn veranstaltet, setzt sie alles daran, ihre leibliche Tochter an den Hof zu verheiraten. Auch Aschenbrödel möchte zum Ball, was die Stiefmutter mit Macht zu verhindern sucht. Aber Aschenbrödel hat drei Zaubernüsse und viele befreundete Tiere, die ihr helfen. Prompt verliebt sich der Prinz beim Tanz in das schöne verschleierte Mädchen, doch es flieht. Dabei verliert es einen Schuh...

Selbstbewusstes Aschenputtel

Stefan Zimmermann hat das Stück sehr zeitgemäß inszeniert mit einem Aschenbrödel, das nicht nur romantisch ist, sondern Selbstbewusstsein und eine Menge Fähigkeiten zeigt. Acht Darsteller, zwölf Rollen, sieben Instrumente – und das alles live mit Musikern, die das Publikum bezaubern. „Ein ganz besonderer Abend nicht nur für Märchenliebhaber von 6 bis mindestens 106“ schreibt der Kulturring.


Eintrittskarten für das Familienmusical gibt es zum Presi von 28 Euro (ermäßigt 20 Euro; Kinder bis einschließlich 14 Jahren zahlen 10 Euro) im Vorverkauf in der Geschäftsstelle des Bersenbrücker Kreisblatts, in der Tourist-Information Artland oder an der Abendkasse.

0 Kommentare